Massepunkt verbindung Rahmen und Gehäuse

    • Frohes Neues ins Forum
      Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe. Meine Erfahrung ist die ,das eine direkte Verbindung von Grundplatte und oberen Masse Punkt sehr Sinnvoll ist. Der Scheinwerfer hat wesentlich mehr Lichtleistung.Das betrifft alle Verbraucher.
      Macht doch einfach mal ein kleinen Test,indem Ihr ein Kabel vom Motor( Masse) zur Masse am Scheinwerfer hält. Leuchtet der Scheinwerfer heller, ist die Standard Masseverbindung nicht genügend.
      Schmutz und Farbe ,Rost und Fett sind oft der Grund für eine schlechte durchgehende Masseverbindung.
      Da gilt probieren vor Studieren 8)

      Grüße
      Luftspalter :wink:
    • Luftspalter schrieb:

      Frohes Neues ins Forum
      Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe. Meine Erfahrung ist die ,das eine direkte Verbindung von Grundplatte und oberen Masse Punkt sehr Sinnvoll ist. Der Scheinwerfer hat wesentlich mehr Lichtleistung.Das betrifft alle Verbraucher.
      Macht doch einfach mal ein kleinen Test,indem Ihr ein Kabel vom Motor( Masse) zur Masse am Scheinwerfer hält. Leuchtet der Scheinwerfer heller, ist die Standard Masseverbindung nicht genügend.
      Schmutz und Farbe ,Rost und Fett sind oft der Grund für eine schlechte durchgehende Masseverbindung.
      Da gilt probieren vor Studieren 8)

      Grüße
      Luftspalter :wink:
      Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe, speziell wenn es um zwei verschieden Sachen geht. :rolleyes: :a_bowing:
      Das ist ja was ganz anderes, eine Masseverbindung vom Motor zum Rahmen.
      Sowas wie ein Massekabel Motor/Rahmen gibt es nicht,
      Motor ist in Gummi gelagert, Masse kann da nur über Kette und Bowdenzüge gehen, da ein Massekabel zu legen macht sinn. Bei einer Vape ist es sogar vorgesehen.
    • Die Verbindung muss es geben ,da sonst kein Strom fließen kann. Die Grundplatte und Rotor sind deine Lichtmaschine. Und Natürlich muss da eine Verbindung zur Masse sein.Im Motor wird die Grundplatte direkt in die Aufnahme geklemmt . So hat der ganze Motor Masse. Vom Motor muss dann eine Verbindung ( Masse zum Rahmen ) vorhanden sein Da ja der Motor in Gummi gelagert ist.
      Und die vielen Verbindungen machen dann oft Probleme , wie ich schon beschrieben habe.
      Der Strom für die Verbraucher kommt ja aus dem Motor.
      Du könntest ja mal den Test machen und besondere in deinem(ckich)
      Fall sollte der Scheinwerfer heller leuchten. :)

      Grüße
      Luftspalter :wink:
    • Eine saubere Masse ist doch das A&O.
      Motor--> Rahmenmassepunkt im HK und von dort, bzw. Massepunkt am Stirnrohr, habe ich zu allen Verbrauchern ne Masse gezogen.
      SW,RL,Tacho, zum Lenker für die Hupe etc.
      Hintergrund war bei mir der neu gepulverte Rahmen und lackierte Teile.
      haubdsache sreschned nisch... ;(
      "Sei kritisch, fahr britisch."
    • Der Massepunkt im HK ist m. E. nicht ganz vertrauenswürdig, da zw. den Kabelschuhen und dem Rahmen der Kunststoff des Deckels sitzt. Von daher meine ich auch, dass eine Masseleitung vom Motorblock über Massepunkt-HK zum Stirnrohrmassepunkt (evtl. noch weiter zum Lenker) nicht verkehrt ist. 1,5mm2 reichen auch bei 6V, 2,5mm2 tun aber auch nicht weh.
    • Luftspalter schrieb:

      Die Verbindung muss es geben ,da sonst kein Strom fließen kann. Die Grundplatte und Rotor sind deine Lichtmaschine. Und Natürlich muss da eine Verbindung zur Masse sein.Im Motor wird die Grundplatte direkt in die Aufnahme geklemmt . So hat der ganze Motor Masse. Vom Motor muss dann eine Verbindung ( Masse zum Rahmen ) vorhanden sein Da ja der Motor in Gummi gelagert ist.
      Und die vielen Verbindungen machen dann oft Probleme , wie ich schon beschrieben habe.
      Der Strom für die Verbraucher kommt ja aus dem Motor.
      Du könntest ja mal den Test machen und besondere in deinem(ckich)
      Fall sollte der Scheinwerfer heller leuchten. :)

      Grüße
      Luftspalter :wink:

      Sorry, du brauchst mir nicht zu erzählen wie Schwein schläft.......
      Solltest mal richtig lesen was ich geschrieben habe.
      Ich brauche da kein Test machen, schon weil ich vor, keine Ahnung vor wie viel Jahren, ein Massekabel vom Motor zum Rahmen gelegt habe. Weil, wie ich geschrieben hatte, "da ein Massekabel zu legen macht sinn."

      PBFV5619 schrieb:

      In meinem Fall ist ein 2.5 mm^2 Kabel mit dem kupplungsseitigen Deckel verschraubt. Ist das genug? Ich nehme an, es ist besser, wenn der Strom durch die Kette fließt.
      Und zu was hast du dann ein Massekabel von Kupplungsdeckel zum Rahmen, wenn nach deiner Meinung es besser ist, das der Strom durch die Kette fliest ???? :censored:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ckich ()

    • Entschuldigung, ich habe es falsch geschrieben. Ich schreibe mein vorherigen Satz richtig:

      In meinem Fall ist ein 2.5 mm^2 Kabel mit dem kupplungsseitigen Deckel verschraubt. Ich denke, es ist immer noch besser als die Strom durch die Kette fließen würde.

      So glaubst du, es ist genug? Oder muss das Massekabel direkt von der Grundplatte gestartet werden?

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von PBFV5619 ()

    • Positiv: Die Ladeanlage lädt.
      Negativ: Die Batterie war leer. Warum sie das ist, sollte geklärt werde.
      a) Sie stand min. 6 Monate lang rum ohne nachgeladen zu werden bzw. das Moped wurde nicht gefahren, so dass die Batterie sich vollständig selbstentladen hat, aber im Prinzip noch funktionstüchtig ist.
      b) Sie ist defekt und hat nur noch eine minimale Restkapazität.

      Leider sind die kleinem Batterien oft kaputt, wenn man sie vollentladen vorfindet.

      Lade die Batterie am Ladegerät für eine Stunde. Probiere danach (ohne Ladegerät) bei nicht laufendem Motor die Blinker. Wenn die Blinker nach ein paar Sekunden versagen und die Hupe auch nicht mehr will, wird die Batterie defekt sein.
    • Du wirst mit dieser 6V Geschichte langfristig nicht froh werden.

      Ne Batterie, die halb funktioniert, ne Ladeanage, die halb funktioniert, ein Blinkerrelais, das halb funktioniert, ein Kabelbaum, der halb funktioniert, ein Zündlichtschalter, der halb funktioniert.
      Wo liegt der Fehler?

      Wenn du den alten Kabelbaum, sofern man das als Baum bezeichnen kann, drin lässt, mache alle Kabelschuhe neu. Diese musst du krimpen und zusätzlich verlöten. Mit den alten Kabeln hast du, wenn du nur krimpst, nen Wackler jede Woche wo anders. Ne Lötverbindung ist immer eine sehr gute Verbindung und die Litze saugen keine Feuchtigkeit auf.
      Dann mach den Zündlichtschalter neu.
      Und wenn du eine Zuverlässige Elektroanlage willst, baue auf Vape um, dann funktioniert alles, als sei es ein Neufahrzeug.
      Das alte 6V Zeugs hat mal vor 40 Jahren funktioniert, als es neu war.
      Achtung, meine Beiträge enthalten bis zu 26,5 Prozent Sarkasmus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von chris78 ()


    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE