Simson s 51 12V Anlage Laderegler? Gleichrichter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Auf der Zündspule steht 12V. Zündbox heißt EEZ.
      Mittlerweile habe ich den Großteil der Elektrik neu verkabelt und angeschlossen. Licht, Hupe und Blinker wie Bremslicht (diese mit 12V Quelle) funktionieren, ein Gleichrichter ist verbaut, auf die Elba muss ich noch warten. Anspringen tut sie tadellos. Insofern bin ich ganz zufrieden. Wenn dann auch nach Einbau der Elba noch eine vertretbare Ladespannung anliegt, scheint das Problem gelöst.
      Danke erstmal.

      klauss schrieb:

      Auf der Zündspule steht 12V. Zündbox heißt EEZ.
      Mittlerweile habe ich den Großteil der Elektrik neu verkabelt und angeschlossen. Licht, Hupe und Blinker wie Bremslicht (diese mit 12V Quelle) funktionieren, ein Gleichrichter ist verbaut, auf die Elba muss ich noch warten. Anspringen tut sie tadellos. Insofern bin ich ganz zufrieden. Wenn dann auch nach Einbau der Elba noch eine vertretbare Ladespannung anliegt, scheint das Problem gelöst.
      Danke erstmal.


      An eine E-Zündung egal ob die 6V oder 12V Bordnetzt hat, gehört eine EMZA 6V (8351.1/2 oder 8351.1/13)
      Zündspule.
      12V Glühlampen leuchten an einer 6V Lichtspule, aber nur so lange bis sie durchbrennen.......

      Werbung


      Diesen Schwalbe Ratgeber empfehlen
      wir für alle Simson Neulinge.


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ckich“ ()

      ckich schrieb:

      klauss schrieb:

      Auf der Zündspule steht 12V. Zündbox heißt EEZ.
      Mittlerweile habe ich den Großteil der Elektrik neu verkabelt und angeschlossen. Licht, Hupe und Blinker wie Bremslicht (diese mit 12V Quelle) funktionieren, ein Gleichrichter ist verbaut, auf die Elba muss ich noch warten. Anspringen tut sie tadellos. Insofern bin ich ganz zufrieden. Wenn dann auch nach Einbau der Elba noch eine vertretbare Ladespannung anliegt, scheint das Problem gelöst.
      Danke erstmal.


      An eine E-Zündung egal ob die 6V oder 12V Bordnetzt hat, gehört eine EMZA 6V (8351.1/2 oder 8351.1/13)
      Zündspule.
      12V Glühlampen leuchten an einer 6V Lichtspule, aber nur so lange bis sie durchbrennen.......


      Darauf wollte ich hinaus ;)
      Und ein rotes Polrad findet man doch in den meisten Fälle an einer 6V E-Zündung, aber da die Roten und Schwarzen kompatibel zu beiden Grundplatten sind - kann man nur raten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „svart“ ()

      svart schrieb:


      Darauf wollte ich hinaus ;)
      Und ein rotes Polrad findet man doch in den meisten Fälle an einer 6V E-Zündung, aber da die Roten und Schwarzen kompatibel zu beiden Grundplatten sind - kann man nur raten.

      Die schwarzen Polräder sind eigentlich Nachbau.
      Gibt aber auch noch diese für Modelle mit Anlasser images.app.goo.gl/CdErAWgKkP1NkHRi9
      und nicht nur in rot, so Ockerfarben original DDR.

      Ja klar die meisten sind 6,
      auf Grund das die mehr Fahrzeuge damit gebaut wurden von 1976 bis 1989,
      1989 ist ja auf 12V umgestellt wurden.

      Es hilft nur ein Blick auf die Nummer auf der GP, allerdings wenn da mal ein Ersatzgeber verbaut wurde oder anderes Spulen, kommt man damit auch nicht weiter.
      evtl. über die Schraubverbindungen der Spulen --> sind noch die originalen Federringe unter den Muttern
      oder über die Lötstellen der Spulen --> sieht alles professionell gelötet aus oder gibt's evtl. Nasen in der Löstelle, sind die originalen Überziehschläuche noch über der Lötverbindung?
      Buchholz 69ers
      So, allen mal danke für die konstruktiven Beiträge.
      Alles funktioniert, Ladespannung ok, blinkt , leuchtet und zündet (hier ist eine gute Masseverbindung besonders wichtig), hauptsächlicher Grund für Fehlfunktionen sind schlechte Masseverbindungen.
      Mal schaun, was sonst noch für Fehler auftauchen.

      Gruß
      Klaus
      Wenn sie fertig ist gibt's Bilder.
      Hi,

      schon etwas mehr: neue Licht- und Ladespule, neue Elba und Brückengleichrichter. Alles 12V. Licht ist gut, Blinken, Bremslicht Hupe in Ordnung, Laden so lala. Ich werde mal ein Voltmeter fest einbauen, um während der Fahrt beobachten zu können. Ein häufig wiederkehrender Fehler sind schlechte Masseverbindungen. Obwohl ich alle gesäubert und blank geputzt habe, hat gestern wieder mal beim Blinken rechts ganz leicht der linke mitgeblinkt. Ein typisches Massesymptom. Die entsprechende Masseverbindung nochmal nachgezogen und alles wieder ok.
      Laufen tut sie schön, springt gut an, Standgas noch nicht optimal (etwas instabil). Schaltwege recht lang, gehört wohl so. Macht viel Spass zum Fahren.
      Mal schaun was als nächstes kommt!
      Gruß
      Klaus
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    ANZEIGE