Habicht läuft nach dem anlassen direkt Volllast

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Also Gasbowdenzug am Griff habeich ja komplett überprüft.
      Alles gereinig, neu gefettet und eingestellt. der Bowdenzug arbeitet. Wenn ich den Gasgriff drehe bewegt sich der Kolben wie er soll.
      (Alles natürlich vor dem Anlassen getestet.)
      Was mich halt so verwundert, dass der Motor normal lief, bevor ich den Vergaser gereinigt habe.
      Er sprang ja vorher an und ich konnte ganz normal eine Runde drehen , aber eben nur mit gezogenen Choke.
      Sobald ich diesen zurückgenommen habe ist er ausgegangen. Deswegen ja die Aktion des Vergaser reinigens.
      Von daher macht es irgendwie keinen Sinn, dass er nun so losbrüllt.

      Wäre das direkt beim ersten mal anlassen nach der Zeit passiert würde ich ja auch auf die Simmerringe setzen.
      Aber so sagt mir die Logik, dass der Fehler anderswo zu suchen ist.
      Soooo, ich denke ich hab den Fehler gefunden.
      an der Leerlaufregulierschraube war Stift verbogen. Anscheinend zu tief reingeschraubt.
      Dadurch hat sich der Stift in den Kolbenschieber reingearbeitet und eine kleine Vertiefung hinterlassen.
      Bei nun leicht angezogene Leerlaufregulierungsschraube verhakt sich diese in der Vertiefung und blockiert damit das heben udn senken des Kolbenschiebers.
      Als ich den Freilauf des Kolbenschiebers kontrolierte war die Schraube wohl ziemlich weit herausgeschraubt.
      Jetzt aber hob und senkte er sich nicht.

      Morgen sollte nun der 16N1-6 da sein und ich werde diesen dann verbauen.
      Hoffe sie laeuft dann wieder problemlos.
      so der richtigeVergaser ist drin, jetzt laeuft er wieder fast rund, die Feineinstellungen muss ich noch machen, aber er klingt schon einmal gut :-))
      Leider ist das einstellen beim Habicht ja nicht sonderlich clever gelöst. Erst die gesamte Luftfilterverkleidung abbauen um an die Einstellschrauben zu kommen.
      Und dann das Feintuning , damit werde ich wohl nicht in 1-2 Min nach dem Warmfahren fertig werden.

      Aber ersteinmal Dank an alle , vor allem auch der Hinweis auf den richtigen Vergaser.
      Drin war ein original Ifa -5 Vergaser, aber ich denke der Mangel wird dazu geführt haben, dass jemand meinte, damit läuft er auch.

      Also dann vielen Dank !
    ANZEIGE