Aktueller Preis für eine S51

      Aktueller Preis für eine S51

      Hey,

      ein Kumpel sucht eine S51, sollte halbwegs vollständig sein, Zündung bauen wir selber um.
      Sowas hat vor kurzem in meinen Augen noch 600-800€ gekostet, finde aber irgendwelche Schrottmühlen schon für 1000€.

      Schaue ich nur an den falschen Stellen oder sind die Preise so unverschämt geworden?

      Grüße,
      nitramf
      Die Preise steigen rasant, selbst bei Rahmen mit Papieren.
      Für eine Simson mit 60km/h Papieren muss man richtig tief in die Tasche greifen.

      Unbedingt darauf darauf achten das Papiere dazu sind und auch 60km/h Höchstgeschwindigkeit darin steht,
      sonst erwischt man zu 99,9% ein Reimport.
      Kann man sich mit 50km/h Höchstgeschwindigkeit anfreunden oder lässt sich als S70 abnehmen (Einzelabnahme muss eh gemacht werden) kann ein Reimport nehmen.
      @nitramf: Ich behaupte mal, dass man mit ein wenig Geduld sicher was in der Preisklasse findet, die dir vorschwebte. Also für nen Tausi sollte das Teil halbwegs annehmbar aussehn und gescheit laufen. Je nachdem, wo du wohnst ists unterschiedlich mit den Preisen, aber ich denk, da findet sich was. Wenns nicht von heut auf morgen sein soll.
      Oldstyle or no Style

      Nur mal so als Tip am Rande: Aufn Dorf muss man sich am besten umhören. Da macht man die besten Preise und vorallem lassen dann viele Leute mit sich verhandeln.
      Mein Uropa hat hier im Dorf so einige Kontakte, über welche ich schon an das ein oder andere Moped ganz günstig gekommen bin.

      Alternativ immer mal auf regionalen Märkten und Flohmärkten umschauen. Da macht man mitunter auch noch gute Preise.

      Das was im Interetz so angeboten wird, ist meiner Sicht nach größtenteils ziemlich überteuert.
      600-800 € ist real, dafür wird man mit ein bisschen geduld auch ein Moped rankriegen.
      Sicherlich muss man dann noch etwas machen, dennoch kommt man dann immernoch günstiger weg, als wenn ich mir ein Moped für 1500€ kaufe, wo ich nicht genau weiß, was gemacht wurde.

      Des weiteren ist noch zu sagen:
      Die Preise sind einfach nur unverschämt in die Höhe geschossen.
      Das ist wahrscheinlich auch so, weil viele "Wessis" auf den Geschmack der 60 km/h gekommen sind. Das ist aber nur meine Vermutung.
      Nunja, wer nicht das Glück hat, aufm Dorf zu wohnen, wird wohl kaum in ein 50-Seelen-Kaff fahren und an jeder Haustür klingeln, ob ein Moped günstig zu verkaufen ist. Du redest von der Theorie, ich von der Praxis.

      Auch auf Oldtimer-Märkten kann man nicht mehr viel Schnäppchen schlagen. Entweder sind viele Händler dabei, die natürlich genaue Marktkenntnisse haben, oder es sind Leute, die denken, ein durchrostetes Teil besteht aus Gold.

      Es rächt sich jetzt, dass damals ohne Hintergedanken Rahmen umgebaut, zerflext oder massenweise "Cross-Mopeds" zerschandelt wurden. Ich habe kein Mitleid, es war nur eine Frage der Zeit.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Mr_T.mo schrieb:



      Des weiteren ist noch zu sagen:
      Die Preise sind einfach nur unverschämt in die Höhe geschossen.
      Das ist wahrscheinlich auch so, weil viele "Wessis" auf den Geschmack der 60 km/h gekommen sind. Das ist aber nur meine Vermutung.


      Jaja, der "Wessi" ist Schuld. Was denkst du, wieviele "Ossis" inzwischen im Westen leben und hier ihre Simmen fahren :waiting:

      passra schrieb:

      Ja, ich bin schuld, weil ich 2 Stück restauriert habe :)


      Klingt blöd, ist aber wirklich so. Viele Simsons sind mehr oder weniger "restauriert", d.h. das Angebot an günstigen Scheunenfunden und vergammelten Kisten ist gewaltig gesunken, die "Restaurationen" werden natürlich nicht für'n Appel und'n Ei angeboten.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      in irgendeiner Zeitschrift sind aktuell ja die Simsonpreise drin, nach Note 1-5. Bei Note 1 ist man bei manchen Modellen, nicht mehr weit weg von 3000 Doppelmark.

      edith: Nen besseres Bild habe ich nicht gefunden, ist aus der aktuellen Ausgabe vom "OLDTIMER MOTORRAD MARKT"
      Bilder
      • 27983467_10204417376752515_7713684384802873445_o.jpg

        755,09 kB, 895×1.200, 25 mal angesehen
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Locke“ ()

      Mr_T.mo schrieb:


      Das ist wahrscheinlich auch so, weil viele "Wessis" auf den Geschmack der 60 km/h gekommen sind. Das ist aber nur meine Vermutung.

      Das trägt stark dazu bei, der "Westen " ist dazu gekommen und vor dem fall der Mauer (und die ersten Jahre danach) waren das ja nur Billige Ossi-Moped die kaum einer im "Westen" wollte weil sie halt aus der Zone kamen.
      Simson Suhl könnte es heute noch geben, sieht man ja an MZA, aber ein VEB-Betrieb durfte ja nicht überleben.
      Kommt dazu, das es nicht mehr Mopeds werden (abgesehen von den Reimporten) ehr weniger, hauptsächlich durch Diebstahl.

      Chrisman schrieb:


      Es rächt sich jetzt, dass damals ohne Hintergedanken Rahmen umgebaut, zerflext oder massenweise "Cross-Mopeds" zerschandelt wurden. Ich habe kein Mitleid, es war nur eine Frage der Zeit.

      Die Leute gibt es Heute noch, es werden immer noch Mopeds umgebaut und dabei wird der Rahmen mit der Flex bearbeitet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „ckich“ ()

      Neu

      ckich schrieb:


      Die Leute gibt es Heute noch, es werden immer noch Mopeds umgebaut und dabei wird der Rahmen mit der Flex bearbeitet.


      Und es gibt heute immernoch Leute, die diese Rahmen nur der Nummer wegen kaufen, um sie in nen Blankorahmen zu kloppen ;) Ob die nun im Originalzustandsalltagsbetrieb einfach nur durchfaulen und nen Ersatzrahmen brauchen, oder durch Dorftuner hingerichtet werden, ist doch nun Wumpe. Die Zahl, die auf den Schrott wandert, sinkt allerdings, da ja Nachfrage in jeglichem Zustand da ist. Summa Summarum: der Fahrzeugbestand sollte meines Erachtens konstant bleiben, nur die 100% Originalkarren werden weniger.

      ABER! Nie vergessen: Vor 25 Jahren lagen die Dinger noch zu Hauf frei von jeglicher Betrachtung auf den Straßen rum. Wer wollte denn in den 90ern noch groß mit Osttechnik anbandeln? Mitterweile werden die Teile vergöttert, teils auch von den Leuten, die damals die ersten mit "Westtechnik" am Start warn.
      Oldstyle or no Style

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „corsajäger“ ()

      Neu

      corsajäger schrieb:



      Und es gibt heute immernoch Leute, die diese Rahmen nur der Nummer wegen kaufen, um sie in nen Blankorahmen zu kloppen ;) Ob die nun im Originalzustandsalltagsbetrieb einfach nur durchfaulen und nen Ersatzrahmen brauchen, oder durch Dorftuner hingerichtet werden, ist doch nun Wumpe.


      Ja so einer bin ich, wenn der Preis passt und Papiere dazu sind kauf ich
      auch ein S50/51 Schrottrahmen. 8)
      Alles nur machbar wenn es sich um ein S50/51 Rahmen handelt und keiner
      über die Rahmennummer eine Verstärkung gebrutzelt oder sonst wie unlesbar gemacht hat.
      Dann gibt es die jungs die die Rahmennummer selber einschlagen, die keine Bestätigung durch Dekra/TÜV haben das die Nummer legal Übertragung worde, die sind genau genommen auch verloren.
      Für alle andern Modell gibt es erst gar keine neuen Rahmen.
      Tja und dann sind da noch die geklaut werden.
      Summa Summarum es werden immer weniger, speziell von den die ein KTA-Betriebserlaubnis haben.