Vape Zündung und Batterie

      Vape Zündung und Batterie

      Hallo,

      Ich habe mir eine S50 B1 mit 12 V Vape Zündung zugelegt. Batterie 6 V.
      Versuche mir gerade das nötige Wissen anzueignen, um selber vernünftig Hand anlegen zu können. Kann mir jemand sagen, ob die Spannung der Zündung und der Batterie gleich sein sollten?
      Bei mir harpert es zurzeit an Kleinigkeiten.
      Wenn ich die Zündung auf Stufe 1, also Batteriebetrieb, stelle, dann kann ich die Blinker und die hupe betätigen. Abblendlicht und Rücklicht gehen nicht auf Stufe 1. Die Blinker blinken viel zu schnell. Original Blinkergeber 6 V ist eingebaut, Glühbirnen in den Blinkern 12 V 21 Watt. Liegt es hier an den Glühbirnen? Batterie und Blinkgeber haben wie gesagt 6 V. Habe einen 12 V universalblinkgeber beim Kauf mitbekommen, mit dem Hinweis, dass dieser noch mit dem 6 V Blinkgeber ausgetauscht werden muss und dann die Blinker im normalen "Takt " blinken.
      Dies habe ich auch gemacht. Allerdings gab es für mich keine eindeutigen kennzeichnungen auf dem 12 V Blinkgeber. Kann also sein, dass ich die beiden Kabel falsch angeschlossen habe. Hab aber alle Varianten durchprobiert. Es hat gar nicht mehr geblinkt nur bei einer steckvariante ein wenig geklackt. Allerdings hab ich kein Kabel für den Massepunkt gehabt.
      Vielleicht lag es daran, dass das gefehlt hat.
      Ich als Laie würde aber sagen, dass bei einer 6 V Batterie und einem 6 V Blinkgeber keine 12 V Birnchen richtig funktionieren können. Und ein 12 V Blinkgeber dann schon mal gar nicht. Ist das richtig?
      Bei laufendem Motor blinkt es übrigens auch so schnell. Sollte das Licht dann besser komplett über die 12 V Vape Zündung laufen? Oder ist es nun empfehlenswert, dass ich mir eine 12 V batterie zulege?
      Auf Stufe 3 der Zündung geht übrigens das Vorderlicht, aber das Rücklicht nicht und die Blinker auch nicht mehr. Stufe 3 ist doch auch Batteriebetrieb oder? Sorry ich muss lernen :)
      Danke schon mal
      Ich stimme meinem Vorredner zu.
      Besorg die eine 12V Batterie. Wenn du versuchst die 6V-Batterie mit 12V von der Vape zu laden geht das in die Hose. Die Batterie gast dann aus und ist hin.
      Ja du hast recht. 12V Lämpchen und 12V Blinkgeber können mit 6V Batteriespannung nicht funktionieren.
      Über die Stellung des Zündschlosses und die damit verbundene Ansteuerung der Elektrik gibt es bestimmt Leute die das schneller und besser erklären können als ich.
      6v vape gibt es nicht.
      Schraub mal deinen lima deckel ab und guck dir das polrad an, daran erkennt man meist recht gut was man für eine zündung hat. Oder noch besser stell hier mal n bild rein
      Wie die Vorredner schon meinten, die Vape ist ein 12V System.
      Bei der externen Zündspule sollte es keine Probleme geben, die bedient sechs und auch zwölf Volt.
      Für die restliche Verkabelung lag sicher ein Plan bei, dann sollte es doch gehen.
      Ich würde den erstmal so abarbeiten und schauen obs läuft.
      Wichtig ist vorab aber, eine saubere Masse vom Motorgehäuse links zum Massepunkt
      im Herzkasen, von wo Du dann abgreifst.
      Sicher meldet sich hier noch unser User "Duo78", der hilft gern auch bei weiteren Sorgen.
      haubdsache sreschned nisch... ;(
      "Sei kritisch, fahr britisch."
      Das hört sich aber sehr wirr an.

      Unter dem Tank befindet sich bei den Originalzündungen eine Zündspule, von dort geht das Zündkabel zur Zündkerze. Ist diese bei dir verbaut?
      Entgegen vieler Halbwissenden sagt die eingestanzte 6V oder 12V nicht die Spannungsebene der Zündung oder des Mopeds. Die Primärzündspule auf der Grundplatte in Verbindung mit dem dazugehörigen Polrad ist dafür entscheidend. Ist eine Unterbrecherzündung verbaut, muss die Sekundärzündspule (unter dem Tank) 12V haben! Ist eine Elektronikzündung verbaut, muss die Sekundärzündspule 6V haben! Egal ob das Moped 6V oder 12V Bordelektrik hat.


      Bau mal den rechten Seitendeckel des Motors ab und vergewisser dich, welche Zündung du verbaut hast. Solltest du dort solch ein Polrad finden, hast du eine VAPE.


      Pauschal gesagt: Ist das Polrad schwarz, hast du eine Unterbrecherzündung. Ist es rot, hast du eine Elektronikzündung. Bei allen anderen Fällen, bitte fotografieren und hier rein stellen. Wenn du den Seitendeckel schon mal offen hast, schau mal, ob du auf dem Polrad eine Nummer siehst.
      Zum Beispiel: 8307.10-010

      Wenn diese Nummer zu sehen ist, hast du die originale 6V-Unterbrecherzündung drin.

      Wenn du das herausgefunden hast, können wir dir weiter helfen um die richtigen Bauteile zusammenzustellen.

      Gruß
      Matti

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bseQ“ ()

      OkaY, also ich habe eine vape Zündung wie auf dem Bild zu erkennen ist. Mir stellt sich nur die Frage wieso ich dann eine 6 V batterie habe.
      Habe im frontscheinwerfer nachgeschaut. Dort ist eine 12 V 21 Watt Birne eingesetzt. Blinker, wie gesagt auch 12 V 21 watt. Rücklicht ebenso. Dort sind ja normalerweise 2 Birnen eingesetzt. Allerdings ist nur in der unteren Fassung eine eingesetzt. die für die obere Fassung lag ausgeschraubt im Gehäuse. Hab mir schon gedacht, dass das einen Sinn hat. Hab sie trotzdem oben eingesetzt und geguckt was passiert. Die Zündung startete daraufhin nicht. Als ich sie wieder rausgedreht habe, ging die Zündung ganz normal.
      Woran liegt das?
      Kann ich den 12 v blinkgeber nun nicht verwenden wegen der 6 V batterie?
      Sollte ich mir nun eine 12 V batterie zulegen, nachdem ich rausgefunden habe, dass ich eine Vape Zündung habe?
      Bilder
      • IMAG5457.jpg

        398,8 kB, 676×1.200, 40 mal angesehen
      Du hast ein 12V System, also müssen !ALLE! komponenten gegen 12V Bauteile ersetzt werden!
      - Batterie
      - Blinkgeber
      - Glühbirnen
      - Hupe

      Vorher brauchst du nicht weiter Probieren. So kann es nicht funktionieren.
      Wieso hast du im Scheinwerfer eine 12/21W-Birne drinne? - Die gehört da nicht rein!
      => es geht nur: 12V mit 15/15W (BAX15d-Sockel), 25/25W oder 35/35W (BA20d-Sockel) ...
      ... oder ansonsten 12V HS1 mit 35/35W (PX 43t-Sockel) bzw H4 mit 55/60W (P43t-Sockel).
      => Jeder Sockel ist fest im Reflektor verarbeitet und du musst dementsprechend des gewünschten Sockels die Reflektoren austauschen: Reflektor mit BA15d- (15/15W, kleiner Sockel, wie bei 21W, nur 2 Fußkontakte), BA20d- (großer Sockel), PX43t- oder P43t-Sockel (die beiden Halogen-Sockel, die sich nur an der Breite der Nase überm Mittelkontakt unterscheiden)

      Im Rücklicht wird unten eine 12V/5W-Birne (Rücklicht) eingesetzt und oben eine 12V/21W-Birne (Bremslicht)

      Die Blinker sind mit jeweils 12V/21W zu bestücken.

      Tausche den 6V-Blinkgeber gegen den 12V-BG aus!


      Was du beobachtet hast, dass die Zündung nicht mehr funktioniert, wenn die Bremslichtbirne eingesetzt ist, würde ich auf einen Verkabelungsfehler zurückführen...
      Vermutlich hatte der Vorbesitzer auch keine wirkliche Ahnung, was er da verkabelt hat.

      Also musst du mal schauen, was da wie verkabelt wurde. (ggf mal Bilder von Rücklicht, Klemmleiste, Zündmodul, Zündschloss und Regler machen, so dass man die Kabelfarben erkennt)

      Wichtig ist auch, dass zwischen Motorblock und zentralem Rahmenmassepunkt eine Masseleitung (zwischen 1,5 und 4mm² - ideal 2,5mm²) gelegt ist, damit die Stromkreise der LIMA sicher "geschlossen" sind.


      Vergleiche mit dem Schaltplan: a-k-f.de/moser/s50b1_vape.pdf
      (alternative auch: a-k-f.de/moser/s51-1c1_vape.pdf)

      Solltest du Probleme mit dem Lesen der Pläne haben, helfen wir dir gerne weiter.
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DUO78“ ()

      Nein, hab mich nicht verlesen. Rücklicht hat 12v und 21 watt, funktioniert nur, wenn Motor läuft.
      Frontlicht hat 12 v und 60 Watt. Stimmt, das hab ich falsch geschrieben. Funktioniert, wenn ich den zündschlüssel auf Stufe 3 Stelle.

      Kann ich daraus entnehmen, dass front- und rücklicht nicht mit der batterie verbunden sind?

      Bedeutet Stufe 3 auch Batteriebetrieb?
      Zündschlossstellungen:

      0 = aus
      I = Zündung (inkl. Blinker, Bremslicht und Hupe) an, kein Fahrlicht
      II = Zündung (inkl Blinker, Bremslicht und Hupe) und Fahrlicht (SW und Rücklicht) an
      III = Zündung aus, aber Standlicht an

      Also wie ich vermutet habe, liegt anscheinend ein grober Verkabelungsfehler vor, wenn das Fahrlicht nur auf III funktioniert

      == Nachtrag ==

      In Stufe I wird nur der DC-Stromkreis eingeschalten sowie die Zündung freigegeben ...
      ... und in der Stellung II werden sowohl DC- als auch AC-Stromkreis eingeschalten sowie die Zündung freigegeben.

      kontrolliere mal dein Zündschloss-Verkabelung:


      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DUO78“ ()

      Danke schonmal für eure Hilfe!

      Also habe nun mal ein paar Bilder gemacht von den beiden Seitenkästen, dem rücklicht und dem Verteiler, der sich unter dem Tank befindet und noch sehr original aussieht samt den kabeln. Ich habe das Gefühl ich muss alles von Grund auf neu verkabeln. Oder was meint ihr?
      Bilder
      • IMAG5464.jpg

        408,93 kB, 676×1.200, 37 mal angesehen
      • IMAG5463.jpg

        685,74 kB, 1.600×901, 35 mal angesehen
      • IMAG5462.jpg

        782,65 kB, 1.600×901, 35 mal angesehen
      • IMAG5460.jpg

        586,28 kB, 1.600×901, 39 mal angesehen
      Neu verkabeln heißt , alle Kabel an den Steckkontakten abziehen, einen Moser Schaltplan zur Hand nehmen und die Steckkontakte an der richtigen Stelle wieder dran stecken.
      Wenn ich deine Beiträge lese denke ich, das es besser ist wenn du dir jemanden suchst der das kann.
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
      Eigentlich sind die Mopedverkabelungen ja nicht übermäßig kompliziert. Mit ein bisschen Logik, nem Schaltplan, etwas elektrischem Verständnis und nem Multimeter lässt sich das bewältigen. Wenn man aber von elektrischen Dingen keine Ahnung hat und einen der Schaltplan spanisch vorkommt, sollte man doch jemand anderes ran lassen. Sonst gibt es nachher eher nen kurzen, Kabelbrand oder man zerschießt sich irgend ein Teil.

      Und bevor du da nicht alles systematisch und neu verkabelt (und direkt Kontakte pflegen) hast, braucht du an der Elektrik gar nix anderes weiter zu machen. Natürlich auch alle Birnen etc auf 12V umbauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „racingcologne“ ()