Geht das noch zu schweissen?

      Geht das noch zu schweissen?

      Hallo, mir is aufgefallen, dass meine Fussrasten neuerdings wackeln! Naja bissl festgedreht und Ständer gehr schwer hoch! Da hab ich mir mal das genauer angeschaut und siehe da!

      Kann man das schweissen oder lieber neuer Rahmen? Kostengünstigste Varianten bevorzugt :)
      Bilder
      • 2C4AC328-DD15-488B-A1E1-DE6E1664FAD0.jpeg

        258,01 kB, 900×1.200, 178 mal angesehen
      Moin,
      alles auseinander bauen, Rahmenschuh strahlen und dann in der Schmiede deines vertrauens schweißen lassen.
      Du musst so oder so alles auseinanderbauen.
      vielen dank für deine einschätzung, aber deine begründung ist mir nicht ganz logisch!

      Man könnte auch anders sagen: es gibt ein schweissgerät, genau für solche Sachen!

      Gebrochen wird es sein, weil es sicherlich altersbedingte Materialermüdung ist! Nach 35Jahren durch Berg und Tal, da darf schonmal vorkommen!
      Die Frage bezieht sich mehr ob man es
      schweissen darf und kann oder lnicht t mehr zu retten ist!
      Nen auto schmeisst man ja auch ne weg, wenn die bremse quitscht :)

      Danke Nu, wird halt so werden Kein ding übern Winter bissl fummeln...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LordHelmchen“ ()

      Noch zum Rechtlichen. Schweissen am Rahmen ist nicht zulässig.
      ABER. Da dort original eine Schweissnaht ist merkt es keiner. Und wir gehen mal davon aus, das du das jemanden machen läst, der das auch kann. Von daher ausbauen, schweissen lassen, neu lackieren und wieder rein damit. Neuer Rahmen ist zwar schön, aber in deinem Fall sicher auch teurer.
      Schweissen und gut ist. Ich hatte an dieser Stelle mal das selbe Problem.

      Streng genommen ist es ohne weiteres nicht erlaubt.

      ich habe mir mal sagen lassen das sowas von einem Schweißer mit gültigen pas geschweißt werden darf aber von einem Schweißingeneur bzw TÜV Prüfer abgenommen werden muss.

      MAG 98Corgon 170-180 Amp und los. Hab ich schon so oft gemacht. Und wenn man da eh schon dran ist kann man auch die ganzen anderen Schwachstellen ausbessern. Solange das zum Schluß nicht aussieht wie nen Schaumbad und schön durch geschweißt ist wird da keiner was sagen.
      Hört hört, die Schweißingenieure unter sich.

      Manni der den damals im Werk mit 2.4 aufm Kessel zusammengebrutzelt hat hatte wohl die falsche drahtrolle aufgelegt.
      MZ Fahrer sind eine große Glaubensgemeinschaft, sie glauben Motorrad zu fahren.

      Der Sterni schrieb:

      Warum 98/2 ?
      Schreibfehler oder bewusst?


      Naja du wirst wissen was ich meine. 98% Ar 2% CO2. :rolleyes:

      Diese Schreibweiße hat sich seit meiner Ausbildung so in Kopf gebrannt

      Ja 2.5 Elektrode geht auch würde da aber lieber eine BR nehmen und 55 amp da ist der Einbrannt besser und man braucht nicht so penibel sauber machen.

      Ich würde aber MAG bevorzugen.








      Du hast natürlich recht Sterni ich hab mich geirrt ich bin jetzt davon ausgegangen was wir auf Arbeit haben. Und nun nach Begutachtung der Flasche haben wir auch Cargon 18 das hatte ich wohl falsch in Erinnerung :/ .

      Da wechselt man fast wöchentlich die Flaschen und merkt sich trotzdem nicht was drauf steht :pinch: .
      Ich würde das auch ordentlich schweißen. Wenn du selbst nicht die Geräte/Fähigkeiten dazu hast kannst du es wenigstens gut vorbereiten das der Schweißer gut dran kommt und dann passt das. Dafür braucht es ein gutes Händchen und dann ist das in 5 min. erledigt.
      Nur für Forumsmitglieder:
      Komplettsets für 29,- € inkl. Versand!

      www.Simsonpeter.de

      ja würde es machen lassen! Würde es aber vorher Sandstrahlen, damit die Naht auch wirklich hält und ich nur die Schweissnaht zahlen muss :)

      Denke ma ich geh in ne Kfz Bude! Ka mit was die so schweissen, aber wird schon passen oder? :)

      Tommyboy1103 schrieb:

      Der Sterni schrieb:

      Warum 98/2 ?
      Schreibfehler oder bewusst?


      Naja du wirst wissen was ich meine. 98% Ar 2% CO2. :rolleyes:

      Diese Schreibweiße hat sich seit meiner Ausbildung so in Kopf gebrannt

      Ja 2.5 Elektrode geht auch würde da aber lieber eine BR nehmen und 55 amp da ist der Einbrannt besser und man braucht nicht so penibel sauber machen.

      Ich würde aber MAG bevorzugen.


      Da muss ich Dir widersprechen, bei 55 Ampere wirdst du eher ne Wurst reinlegen und unter Umständen Bindefehler haben als einen schönen Einbrand. Sagt der Schweißer mit Pass 135/136 in (wirklich) allen Lagen und Blechdicken.

      Wenn man es kann ist ein MAG Schweißgerät nicht nötig aber funktioniert sicherlich genau so gut.

      Hier mal ein Link von meinem Thema in dem ich einen Rahmen geschweißt habe.

      Hab mir mal wieder ne Schwalbe angetan

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „DeadSky63ccm“ ()

      Guter einbrand ist wichtig, daher nicht zu sparsam sein mit der Stromstärke. Sandstrahlen musst du es nicht. Lack in 3-5 cm umkreis entfernen reicht dicke. Einfach wegschleifen und gut ist. Ich würde eher zu einem Bauschlosser / Metallbauer gehen. KFZ Schlosser schweißen meist nur dünne Bleche von 0,2-0,8mm (Auspuffrohr, Karosserieblech). Mir wäre das Risiko zu groß das da jemand außer den dünnen blechen keine Erfahrung hat und dir da nur eine Wurst dauflegt ohne ordentlichen einbrand. Will jetzt dem Stand der KFZ Schlosser nichts unterstellen, aber 3 Jahre Schlosser und Schweißer Ausbildung ist schon was anderes als einen schnellkurs vom Gesellen nach dem Motto "Da steht der Schweißapparat, guck mal wie du den Auspuff dicht kriegst"

      Der Rahmenfuß hat aber etwas mehr Blechstärke daher besser einmal richtig schweißen lassen und dann hält es auch. Ich würde zum Metallbauer/Bauschlosser
      Nur für Forumsmitglieder:
      Komplettsets für 29,- € inkl. Versand!

      www.Simsonpeter.de