Sirokko 266.01 Fragen und Probleme

      S70fighter schrieb:

      Wieso kann man diese Sirokko nicht einfach drehen ... ?(
      Gib mir doch mal ne Lehrstunde, würde mich doch schon interessieren :!:


      Hauptsächlich kommt es hier auf den Restöl-Ablauf der Brennkammer an, der muss immer nach unten zeigen da sonst natürlich nichts ablaufen kann.

      Ich glaube ganz verhindern kann man nicht das es zumindest kurzfristig etwas riecht, mein Abgassystem ist perfekt, die Heizung frisch überholt und die Brennkammer dicht. Wenn sie warm ist stinkt nichts mehr...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FloRausD“ ()

      Servus Leute,
      ich glaube und hoffe seit gestern habe ich das Problem gelöst.
      Aber Schritt für Schritt. Ich habe die Heizung auseinnandergenommen und Brennkammer von Unrat befreit und ausgebrannt, neue Dichtung rein zwischen Brennkammer und Motor. Alles gesäubert und gebürstet, teilweise neu lackiert. Hatte etwas länger gedauert, da es noch ein paar Widerstände gab, Loch im Tank (eine Sauerei… :dash: ), Verkabelung musste teilweise erneuert werden. (Dank an Sterni für die Unterstützung) Nach erster Funktionsprüfung fand ich es super, dass die Brennkammer nun auch wieder von außen geglüht hat, und somit mehr Wärme abgibt. Gefühlt bestimmt 2 kW. Nur leider hatte sie dann immernoch diesen Geruch ausgestoßen. Ich habe dann den Warmluftschlauch rausgehauen und durch Wickelfalzrohr ersetzt. Da hatte ich zwar wenig Hoffnung bzgl. Geruch, aber habe mir noch mehr Luftstrom erhofft, der im Raum ankommt. Das ist auch so, aber Geruch war trotzdem da. Nun habe ich dann von der 266.01 die Abdeckung entfernt, weil die etwas verzogen war und somit schwierig mein Abgasrohr richtig anzusetzen. Bin also vielleicht einen halben cm tiefer gekommen und jetzt ist der Geruch so gut wie weg. Ich muss dazu sagen, dass ich ein selbstgebautes Adapterstück von 75 auf 120 angesetzt habe. Vermutlich ist das sehr empfindlich. Also doch das Abgassystem...
      Im Übrigen ist mein Abgasrohr ca. 6 bis 7 m lang..und es funktioniert wunderbar ohne Brummen. Das Brummen hatte ich auch schonmal, aber seit dem ich die Nebenluftöffnungen gemacht habe ist es dauerhaft weg.
      Ansonsten hoffe ich jetzt das die Heizung von der Leistung her reicht, aber das ist ein anders Thema. Das einzige was mich jetzt stört ist die Lautstärke, die im Raum mit der Warmluft ankommt.
      Aber das ist wohl nicht zu ändern...oder?

      Ich mach bei Gelegenheit mal Bilder bzw. Video von meiner Montage...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „cyclone“ ()

      Hallo in die Runde,

      bin neu hier im Forum, fahre aber leider keine Simson mehr, sondern habe mich angemeldet, da ich auch eine Sirokko 266.01 besitze und ähnliche Probleme habe. ;)

      Glühen der Brennkammer (?):
      Ist das nun normal? Ich sehe bei mir auch ein Glühen, wenn ich vorn reinschaue. Ansonsten funktioniert die Heizung aber tadellos, also zumindest ohne Abgasrohr. Oder ist dieses von vorn sichtbare Glühen ein Indiz für eine erforderliche Wartung?

      Betrieb mit Abgasrohr:
      Ich habe mir ein 70mm-Stahl-Flexrohr in 4m Länge besorgt, damit ich die Heizung in der Halle aufstellen und die Abgase nach oben/draußen leiten kann. Wenn ich die Heizung damit betreibe, bemerke ich ein Rumpeln/Grummeln sowie starke Rußbildung wie es weiter oben schon beschrieben wurde.
      War das Flexrohr rausgeschmissenes Geld, oder kann man sich mit einem Rohrlüfter o. ä. behelfen, der die Abgase aktiv nach draußen absaugt? Oder muss da definitiv ein größeres Kaliber als die 70 mm der Abgasöffnung oben dran?
      Ich habe das Rohr fest auf die Abgasöffnung der Heizung montiert. Es sind minimalste Undichtigkeiten an der Anschlussstelle, da das Flexrohr im Schnittprofil nicht 100%ig rund, sondern etwas kantig ist.

      Danke und Grüße
      Bernard
      Ich bin der Meinung, dass das "Glühen" bei mir auch vorhanden ist. Funktioniert ansonsten prima.

      Du darfst das Rohr nicht komplett luftdicht unten anbauen. Versuche es mit verschiedenen Nebenluftbohrungen oder einem Verschiebestück unten in der nähe des Flanschs.
      Wenn das alles nicht hilft würde ich mit dem Rohrdurchmesser nach oben gehen.
      Verschiedene Beiträge dazu kannst du auch hier im Bereich finden.

      mfg
      :b_wink:
      Glühen ist vielleicht das falsche Wort, sie ist rötlich und das ist natürlich besonders im Dunkeln zu sehen. Die Luft muss ja auch heiß werden.

      Wie @Simon S93 schon sagte hab ich bereits erklärt das das Ganze auch mit einem komplett dichten Abgassystem funktioniert. hier nochmal ein Foto:
      (Oben rechts sitz ein 10cm Lüfter der die Abgase ganz dezent nach links herausleitet, so könnte man das Abgasrohr noch unendlich weiter führen ohne das die Resonanzen sich aufschwingen und die Heizung brummt und qualmt. Eine andere Lösung gibt es für einen längeren Abgasweg nicht.)

      Nochmal... ein ganz kleiner Lüfter (mehr brauchts nicht) sitzt links oben im Rohr und bläst dort hinein. Somit werden die Abgase ganz dezent rechts nach draußen geleitet und es kommt in der Heizung nicht zu sich aufschaukelnden Resonanzen.
      Das Abgasrohr was aus der Heizung in das große Rohr geht ist übrigens Richtung Ausgang schräg abgesägt und sitzt mittig im Rohr.

      Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FloRausD“ ()

      Hallo Leute,
      nachdem die Heizung nun ca. 30 h wunderbar lief, habe ich eine neues Problem.
      Von jetzt auf gleich kam nur kalte Luft. Nachdem ich alles soweit gecheckt habe, gehe ich davon aus, dass die Dieselpumpe keinen Krafstoff mehr zieht.
      Habe den Benzinschlauch in ein kleines Glas voll Heizöl gehalten, es hat sich nicht gerührt. Meine Vermutung ist, dass mein Fehler war, dass ich während des Betriebes Heizöl nachgekippt habe und sich vom Boden des Tanks Ablagerungen gelöst haben, die jetzt irgendwas verstopft haben. (Diesen Tank hatte ich nicht gereinigt, da mein gereinigter ein Loch hatte, musste ich einen anderen, unsanierten, nehmen.)
      Frage: Sobald ich den Schalter auf Heizen stelle und sich das Lüfterrad dreht, geht doch die Pumpe an, oder? Oder startet die erst wenn ich "Glühen" drücke?
      Ich hatte die Pumpe noch nicht auseinander gebaut. Anhand von Bildern im Netz ist mir die Funktionsweise noch nicht so recht klar. Wenn sich da was zusetzt, ist doch die dünnste Stelle diese Leitung mit Schwanenhals, was denkt ihr? Alles andere sieht doch relativ breit vom Durchmesser aus.

      Weitere Frage an FloausD: Würdest du mal eine Link mit so einen Lüfter teilen, in deinem Bild sieht man den ja nicht..
      Z.B. so einen hier... http://www.ebay.de/itm/Kanal-Rohrventilator-100-mm-Rohreinschub-10-cm-Abluft-Lufter-Ventilator-Rohr-/221383220671?utm_source=twenga&utm_param=eyJlcyI6MCwicyI6NTMzODY0NywiY2kiOiIwNGZmOTQwYzk5YzA2Mzc3MmQ1ZThiYzVmOGVjZDFjMiIsImkiOiIyMjEzODMyMjA2NzEiLCJ0cyI6MTUxMzY3Mjg1MiwidiI6Mywic28iOjE1MDAsImMiOjE4NjE3fQ==&utm_campaign=twenga&utm_medium=cpc&customid=04ff940c99c063772d5e8bc5f8ecd1c2



      Die Pumpe läuft nicht immer wenn der Motor läuft. Dafür gibts ja noch nen Magnetschalter dazwischen sonst könnte man sie ja nicht abkühlen lassen beim ausschalten.

      Grundsätzlich war es ne ganz schön Blöde idee nen alten vermschmockten Tank zu nehmen. Ich hab im Saugschlauch auch zusätzlich nen Filter sitzen.
      Ja, sehr blöde Idee. Aber es wurde kalt und es musste schnell gehen… Nun habe ich den Salat.
      Aber wenn ich auf "Heizen" schalte müsste die Pumpe doch durchgängig laufen, oder? Beim Ausschalten gehe ich ja Mittelstellung, und sie geht automatisch aus wenn sie genug ausgekühlt hat. Will nur richtig die Pumpe prüfen, nicht das ich ein Denkfehler habe und das Teil 3x auseinander baue, und hätte immer noch glühen
      müssen, oder so...

      Was setzt sich denn bein den Sirokkos meistens zu?

      Sowas hier als Filter?
      ebay.de/itm/Benzinfilter-Diese…a6df6e:g:rRQAAMXQydtTN9SH
      Ich glaub, die sind ganz schön groß, für das kurze Stück zwischen Motor und Tank bei der 266.01
      Ich habe auch gerade ein Problem mit meiner 266.02 und habe mich nun ausgiebig damit auseinander gesetzt. Bei mir schaltet das Relais nicht mehr, was nach dem Glühen und Schalten des Brennwächters die Glühfunktion abschaltet und die Heizung weiter laufen lässt.

      Leider haben die 266er die große Schwachstelle, dass die Ablagerungen/Ruß usw. aus der Brennkammer mit dem überschüssigen Diesel/Heizöl wieder in den darunterliegenden Tank abgeleitet werden. Es ist also eine Frage der Zeit, bis die Pumpe verstopft. In Einzelfällen geht auch die Magnetkupplung der Pumpe kaputt oder der "Schwanenhals" (Röhrchen von Pumpe zur Bremmkammer) setzt sich zu.
      Es hilft nur eine komplette Zerlegung und Reinigung. Ersatzteile gibt es über diverse Händler im Netz, da gibt es alles!

      So sieht die Pumpe aus inkl. Magnetkupplung und Motor.


      Gruß
      Matti