KR51/1 Elektrik Schrott?

      KR51/1 Elektrik Schrott?

      Also ich hab bei meiner KR51/1 die gesamte Elektrik neu gemacht und es funktionierte soweit alles. Als ich jedoch nach einigen Wochen Standzeit mal wieder fahren wollte, gingen sämtliche Funktionen der Batterie nicht mehr. Wenn ich anstatt der Batterie eine Glühbirne zwischenschalte leuchtet sie. Das heißt die Batterie müsste eigentlich geladen werden. Die Leerlaufkontrollleuchte glimmt sogar aber nur sehr schwach. Wenn ich den Motor starte und gas gebe wird sie etwas heller. Jedoch will kein Blinker oder Rücklicht funktionieren.
      Sicherungen sind auch alle noch ganz.
      Hat jemand ne Idee was da faul sein könnte?
      Da wird die Batterie einfach zu stark entladen sein. Das kann auch soweit gehen, dass es die Lima nicht mehr schafft.
      Also entweder mal ne große Runde fahren oder ein Ladegerät ranhängen.

      Warum sich die Batterie entladen hat ist dann die andere Frage. Wenn man keine Fehler in der Verkabelung und auch die Zündung nicht vergessen hat, kann es auch die Batterie selber sein. (Alter, schlechte Qualität)

      mfg
      :b_wink:
      Es könnte ggf auch die Diode in der LA defekt sein...

      Wenn du die Ruhestrommessung machst und einen erhöhten Stromfluss feststellst, ziehe mal die Ladesicherung (Glassicherung) raus und schaue, ob der Stromfluss jetzt "Null" beträgt.

      Wenn dem so ist:
      Die Batterie entlädt sich über die Ladespule.
      Ziehe das rote Kabel der LA von der Keramiksicherung ab und setze hier eine Diode (mindestens 4A) oder einen Brückengleichrichter (den du mit rot auf einen der beiden Wechselspannungseingänge anschließt und dann den Plusausgang mit der Sicherung verbindest) zwischen. (Als Notbehelf)
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Danke für die vielen schnellen Antworten.
      Also Scheinwerfer und so gehen auch nicht. Das heißt, dass einfach zu wenig Strom produziert wird. Früher ging das 1a auch mit Licht. Dadurch, dass ich ne Zündspule und ne andere Grundplatte verbaut hab war eigentlich immer genug Strom da.
      Also ein bisschen Strom kommt noch bei der Batterie an. Nur viel zu wenig.
      Hab die Lampenmaske mal vorhin angeschraubt um zu schauen ob der Scheinwerfer geht und es fuhr sich ganz normal. Habe es dann aus versehen absaufen lassen. Danach ging weder die Leerlaufkontrolleuchte, noch sprang es an. Da kann auch ne Sicherung rausgeflogen sein oder so... keine Ahnung.
      Kann jemand helfen?
      Scheinwerfer geht auch nicht? - Dann kontrolliere bitte mal, ob du Spannung hast, wenn du den Rahmen mit der Motormasse verbindest.
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Also zum Verständnis:
      Der Scheinwerfer, die Zündung usw. wird eigentlich unabhängig von der Batterie versorgt. Da muss etwas anderes nicht Stimmen. Wenn nur die Spule für die Batterieladung bzw. deren komponenten Ausfallen, läuft der Rest trotzdem noch.
      Vielleicht solltest du uns noch mitteilen welche Zündung bei dir verbaut ist? Noch die originale 6V unterbrecher Zündung?
      Was hast du denn alles erneuert?

      mfg
      :b_wink:
      Wie ich ja sagte, könnte die Masseverbindung zw Motor und Rahmen fehlen.
      => Daher würde ich vielleicht mal schauen, wenn ich ein Kabel zwischen Motorgehäuse und blankes Rahmenmetall halte, ob dann der SW und die Blinker funktionieren.
      (wenn ja: lege ein Kabel mit 1, 1,5, 2,5 oder 4mm² zwischen den Motor (Kupplungsdeckel) und dem zentralen Rahmenmassepunkt. Lege ggf Zahn- oder Fächerscheiben unter, dann erst die Masse-Kontakte drauf)

      Messe die Batteriespannung! => ist sie zu niedrig nachladen! (ggf sogar Batterie tauschen)

      Schauer die die Sicherungen und die Kontakte an! => straffer Sitzt und metallisch blank! - Sicherung nicht durchgebrannt und ebenfalls saubere Kontakte


      Wichtig wäre für uns zu wissen, welche Zündung verbaut ist.
      Falls du dich mit Elektrik nicht wirklich auskennst, hole dir jemanden zur Hilfe, der ggf auch Fehler besser beschreiben kann.
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Also hab mal die Batterie extern aufgeladen. Jetzt geht das meißte wieder. Der Scheinwerfer ging nicht, weil der Schalter für Auf/-Abblendlicht defekt war. Und das Rücklicht scheint ganz offentsichtlich einfach schrott zu sein. Denke mal da ist nen Kabel ab oder so. Aber welche Ursache könnte das haben, dass die Batterie sich entläd?

      LordHelmchen schrieb:

      Ich würde mal den Ruhestrom messen. ZS auf Stellung 0 und mal ein Multimeter an die Baktierie gehängt und das MM auf Strommessung geklemmt/geschaltet.

      Wenn da schon Ströme im zwei- oder dreistelligen mA-Bereich hast, befindet sich ein stiller Verbraucher in der Schaltkreis.

      Die Ladeanlage kann der Störenfried sein, genauso wie ein defektes ZS. Ich würde alles ab Bakterie testen.
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
      Ob die Diode der LA defekt ist, kannst du testen, wenn das grüne (bzw grün/rote) Kabel abgezogen ist: Messe zw Abgezogenem Kabel und der Masse die Batteriespannung (DC). => Soll: 0 V (die Diode würde in diese Richtung sperren)
      Liegt hier Spannung an, ist die Diode defekt.
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Neu muss nicht unbedingt auch "heil" heißen... => Es kann sich immer mal ein fehlerhaftes Bauteil in den Handel verirren, da ja nur noch Stichprobenartig geprüft wird.
      Wenn deine Beobachtung mit dem Entladen da begann, wo du die LA gewechselt hast, würde ich hier zumindest nachmessen.

      Sollte das Problem aber länger bestehen, würde ich das Bautreil ausschließen und mal am ZS schauen, ob sich hier eventuell Kontakte berühren könnten, die sich nicht berühren dürfen. (diese auseinander biegen oder isolieren)
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      habe was sehr seltsames beobachtet
      also nachdem ich die batterie aufgeladen hab und ein bisschen rumprobiert habe ging alles einwandfrei. auch scheinwerfer, rücklicht etc. abgesehen von der tacholeuche und dem bremslicht
      als ich aber auf die bremse getreten bin um zu schauen ob das bremslicht geht ging die leerlaufkontrolleuchte aus. noch mehr hat es mich verwundert, dass sie wieder an geht sobald ich den motor starte. nach ein paar malen schien die batterie wieder leer zu sein. scheint mir eher als würde die batterie nicht aufgeladen. denn scheinwerfer und rücklicht bekommen locker genug strom. aber selbst wenn ich auf tagfahrmodus schalte leuchtet die leerlaufkontrolleuchte bei vollgas fast gar nicht und die blinker gehen überhaupt nicht. ich lad die batterie wieder auf dann geht das auch wieder aber ich versteh das einfach nicht...
      es ist als würde die verbindung von ladeanlage zu batterie fehlen!?


      übrigens: nachdem ich die la gewechselt habe ging alles. also denke mal die wird noch ganz sein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „R&J KR51/1“ ()

      Also wenn noch die Original-Zündung verbaut ist...

      Kontrolliere mal bitte, ob du die Masse zwischen Motorblock und zentralem Rahmenmassepunkt verbaut hast. (ist im Schaltplan nur durch die Masse-Symbole angedeutet und nicht als Kabel eingezeichnet)
      1,5-4mm² für diese Masseverbindung.

      An den Masse-Punkten vom Rahmen: zuerst eine Zahn- oder Fächerscheibe unter legen, dann erst die Masse-Kontakte auflegen und festschrauben.
      (=> die Zahn- bzw Fächerscheiben "beißen" sich durch nicht zu dicke Schichten Farbe/Pulverbeschichtung und stellen so einen Sichereren Kontakt zum Rahmen her)


      Warum? => Ich vermute einen Massefehler, da Batterie ja DC liefert und das Bremslicht auf AC arbeitet. Weiterhin wird die Batterie ja nicht geladen. Irgendwie könnte also die fehlende Lima-Masse (zumindest einen Teil) deines Problems verursachen.

      Wenn du die Masseverbindung Motor <=> Rahmen hergestellt hast, berichte mal, welche Fehler noch vorhanden sind.
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling: