Vergaser RZT RVFK16 CS

      ​Einzig die Gasannahme hat sich jetzt etwas verändert. Beim schnellen Gaswechsel, von Teillast auf Volllast, verschluckt er sich kurz und zieht dann los. Hier werd ich wohl mal mit der Nadelhöhe spielen müssen.


      Die CS-Vergaser von RZT sind sehr stark von der Nadelhöhe abhängig! Also bitte immer nur in 1/2 Schritten vorgehen.
      Probiere auch ruhig mal auf einer "sauberen" Strecke, eine kurze Fahrt, ohne dieses Luftkasten-Zwischenstück-Dingens.

      Ich kann hier noch eine neue Erfahrung von meinem 18er RVFK einwerfen:

      Ich fahre den RVFK jetzt schon eine ganze Weile, plötzlich habe ich immer mal wieder das Problemchen gehabt, das sie sich so stark verschluckt hatte, das sie sogar Fehlzündungen gemacht hat. Ich vermutete erst ein Fehler in der VAPE und tauschte fröhlich gefühlt 1000 Zündkerzen durch und beobachtete den Fehler weiter.

      Da sich dann aber nichts sichtbar besserte und selbst der Endtopf jetzt schon Anlauffarben durch die Fehlzündungen hat, entschied ich mich, mit erhobenen Zeigefinger, den Vergaser kurzer Hand auf meinen alten 16er-BVF zu tauschen... Und siehe da, sie lief wieder wie geschnürt!

      Nach langen Putzen, Machen und Suchen, habe ich jetzt den Startvergaser unter Verdacht. Sicherheitshalber, noch mal Zylinderfuß neu abgedichtet und eine Großteil der Dichtungen getauscht.

      Hatte generell schon mal Probleme mit einem undichten Startvergaser, wenn ja wie hat sich das geäußert? :/

      MfG, Gießkanne
      Wer suchet, der findet! :search: