Vorstellung: S50 saftgrün

      Vorstellung: S50 saftgrün

      Hallo Zusammen,

      das hier ist mein erstes Posting. Ich habe diese Woche eine s50 gekauft und bin die letzten drei Tage erstmal rum gedüst! Obwohl ich Jahrgang 85 bin ist das Moped mein erstes eigenes motorisiertes Gefährt. Ich freu mich wie bolle :bounce:
      Da ich mich bewusst für eine Simme entschieden habe (dann noch eine s50) weiß ich natürlich, dass ab und an mal was anfällt. Aktuell haben sich nach einem Tag die Blinker verabschiedet (funktionieren nicht mehr). Dazu habe ich auch schon ein wenig im Forum gestöbert aber für den Anfang ist mir das grade noch zu viel Fachchinesisch. Habe mir ein Buch namens "Simson reparieren" oder so bei Amazon bestellt. Des weiteren habe ich Rost an den Speichen und ein wenig an den Schutzblechen. Ich befürchte der Rost an den Speichen ist soweit, dass das Chrom schon abplatzt (vielleicht erkennt man das auf den Bildern). Hab gestern schon zwei Stunden mit einer Politur dran rum gerubbelt aber bin nicht weit gekommen :waiting:

      Dazu auch meine erste Frage: was schätzt ihr, wie lange kann ich mit den Speichen noch fahren?

      Zu meiner s50:
      • Baujahr 1979
      • Modell glaube ich B1
      • Tachostand sagt um die 28.000 (weiß, das hat wenig Aussagekraft)
      • sie rasselt ein wenig bei hohen Drehzahlen (habe hier geleses, dass das normal ist!?)
      • Ich habe Rost an den Speichen und den Schutzblechen (siehe Fotos)
      • Blinker sind nicht mehr funktionstüchtig
      Und jetzt Fotos:







      Herzlich Wilkommen im Forum!

      Also das deine Blinker von hier auf jetzt ihren Dienst versagt haben, kann mehrere Ursachen haben:
      - Sicherung defekt
      - Blinkgeber defekt
      - Batterie defekt/ ungenügend geladen
      - Kabel defekt

      Ich würde dir empfehlen, erstmal den richtigen Schaltplan heraus zu suchen. In deiner Rep.Anleitung ist sicherlich einer dinne. Alternativ gibt es hier moser-bs.de/Simson/s50s51.html vernünftige zur Fehlersuche.

      Beginnen kannst du mit den Sicherungen und der Batterie. Die Sicherungen kannst du optisch prüfen und die Batterie mit einer funtionierenden Glühlampe und nen Stück Kabel.

      Ansonsten schicker S50, nur Bügel für den Gepäckträger ist Geschmacksache ;)
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
      Bestimmt, um größeres Gepäck zu befördern. Nutzwertorientiert. War also
      schon mal kein junger Rotzer, der Vorbesitzer.
      Die Speichen kannst du gerade so noch mit Elsterglanz (Metallpolitur), am besten
      die rote Tube, die für Chromteile bestimmt ist, etwas verschönern.
      Ist die Chromschicht natürlich komplett runter, hilft nur noch der Austausch.
      Hier geht das noch.
      danke für die nette begrüßung und die ersten tipps, werde vielleicht kommende woche mal die sache mit den blinkern überprüfen und dann mal berichten, woran es lag. ich muss dazu sagen, dass ich absoluter anfänger bin, wenn es um elektronik und mechanik geht..

      und den bügel am gepäckträger finde ich ganz praktisch eigentlich ..vielleicht will ich mal ne kleine tour machen, aber dazu fühle ich mich noch zu unsicher. ich muss erstmal verstehen wie alles funktioniert bevor ich irgendwo liegen bleibe und mir nicht selber zu helfen weiss..
      Willkommen im Forum. Mit den Speichen kannst du noch ewig fahren. Wenn's dich stört Tausch die gegen Edelstahlspeichen.

      Für die Elektrik Google mal Simson Schaltplab Moser, die sind echt klasse. Ist alles auch kein Hexenwerk. Wenn dein Moped so gut läuft immer fahr. Eine Kerze und Kerzenschlüssel empfehle ich aber jedem immer bei zu haben.
      Probleme sind nur Lösungen in Arbeitskleidung !!!
      Sieht gut aus! Mit wenigen Handgriffen bekommt man die zum echten Schmuckstück!

      Spar Dir das Speichen putzen. Lass irgendwann neue Edelstahlspeichen einbauen wenn es Dit zu hässlig wird

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DeadSky63ccm“ ()

      UPDATE:

      Nachdem ich die letzten Tage ohne Blinker bzw ohne zu blinken herum gefahren bin wollte ich mir heute abend mal das Problem angucken. Habe dann heute nach ca 1,5 Stunden Fahrt in meinem Hinterhof im Stand (Moped aus, Zündung II) die Blinker überprüft...

      ZACK gehn sie wieder!!! :juchuu:
      Ich habe allerdings keine Ahnung wieso. Kann das an der Batterie liegen? Hat die sich durch das viele fahren wieder aufgeladen?
      Ich hänge an den Post mal ein Video, wo man sieht wie die Blinker sich verhalten: leicht verzögert und relativ schnell blinked.

      Was meint ihr? Alles Normal?

      youtu.be/4CgLI2Kbkps

      blaumeise schrieb:

      Das sieht so aus als wenn sich Deine Batterie wieder etwas "erholt" hat, nachdem sie entladen war.

      Lange werden die Blinker so nicht funktionieren.
      Die möglichen Fehler hat LordHelmchen oben schon angeführt.

      LordHelmchen schrieb:

      - Sicherung defekt
      - Blinkgeber defekt
      - Batterie defekt/ ungenügend geladen
      - Kabel defekt


      Der Typ bei dem ich das Moped gekauft habe meinte auch, dass ich demnächst mal ne neue Batterie rein machen sollte. Vielleicht behebt das ja auch das Problem.
      Mit dem Starten des Mopeds hat die Batterie nichts zu tun, oder? Da brauche ich nämlich auch immer so 5 Kicks bis es anspringt :/
      nein, die batterie ist nur für blinker, hupe und standlicht zuständig.
      Ziehst du den Starthebel beim Starten?
      Ausserdem solltest du z.B. an ner ampel nicht die ganze Zeit durchblinken und generell sparsam mit den blinkern ungehen, da die Lima die Batterie nur mit max. 21 watt ladet und du für das blinken schon 42 watt brauchst.
      Alle Blinkerkappen mal abnehmen und evtl. Korrosion an den Lampenfassungen
      beseitigen. Die dabei blank gewordenen Flächen mit Polfett oder WD40 vor
      erneuter Korrosion schützen. Kontakte der Lampenfassungen
      ggf. etwas nachbiegen. Rechte Schalterkappe am Lenker abnehmen und
      schauen, ob die Madenschrauben für Kabelbefestigung noch festsitzen.
      Auch mal diese Schrauben lösen, Kabelenden herausziehen und auf Korrosion
      kontrollieren. Wenn ja, beseitigen siehe oben.
      Batterie mal einem Freund oder Kollegen mit Ladegerät geben, zwecks nachladen.
      Dabei gleich mal den Flüssigkeitsstand kontrollieren (nachfüllen m. destilliertem Wasser).

      vize schrieb:

      nein, die batterie ist nur für blinker, hupe und standlicht zuständig.
      Ziehst du den Starthebel beim Starten?
      Ausserdem solltest du z.B. an ner ampel nicht die ganze Zeit durchblinken und generell sparsam mit den blinkern ungehen, da die Lima die Batterie nur mit max. 21 watt ladet und du für das blinken schon 42 watt brauchst.


      Hey Vize,
      ja ich ziehe den Starthebel bei den ersten drei Kicks, danach schließe ich ihn wieder (hab ich irgendwo im Forum hier so gelesen).
      Ich habe bei meinen ersten Fahrten auf jeden Fall viel geblinkt, da ich noch nicht dran gewöhnt war und manchmal vergessen habe den Blinker auszuschalten (sah bestimmt dämlich aus :rotwerd: )

      simme24 schrieb:

      Alle Blinkerkappen mal abnehmen und evtl. Korrosion an den Lampenfassungen
      beseitigen. Die dabei blank gewordenen Flächen mit Polfett oder WD40 vor
      erneuter Korrosion schützen. Kontakte der Lampenfassungen
      ggf. etwas nachbiegen. Rechte Schalterkappe am Lenker abnehmen und
      schauen, ob die Madenschrauben für Kabelbefestigung noch festsitzen.
      Auch mal diese Schrauben lösen, Kabelenden herausziehen und auf Korrosion
      kontrollieren. Wenn ja, beseitigen siehe oben.
      Batterie mal einem Freund oder Kollegen mit Ladegerät geben, zwecks nachladen.
      Dabei gleich mal den Flüssigkeitsstand kontrollieren (nachfüllen m. destilliertem Wasser).


      Danke Simme24 für die Tips! Ich hab in meinem Freundes-/Bekanntenkreis nur einen Kumpel, der auch ein Moped hat (ne Zündap glaub ich), den werd ich mal auf ein Ladegerät anhauen. Ansonsten habe ich gesehen, dass eine neue 12V Batterie auch nicht die Welt kostet (20 € eine von SOTEX). Oder habt ihr da Empfehlungen, welche besonders gute Qualität haben? Will nicht irgendeinen Schrott nachrüsten, der schnell wieder kaputt geht.

      Finds toll, wie schnell und ausführlich ihr z.t. antwortet!! :Beer:
      Wenn noch alles original an der Elektrik ist, dann brauchst Du eine 6V Batterie.
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß
      Ich hab mir dann beim örtlichen Motorradhändler eine bestellt, Marke weiß ich gerade nicht. Hält aber ihre Ladung deutlich länger. Letzte Woche war allerdings das Wasser in der Batterie komplett alle (verdunstet) :( deshalb würde ich jetzt eher zu einer Gelbatterie greifen, da wartungsfrei.
      Ich habe vorgestern zum ersten Mal seit Kauf der Simme tanken müssen (war noch Sprit drin). Habe 100ml Öl in den Tank gekippt und dann 5l Super drauf. Seitdem habe ich das Gefühl, dass ab und zu das Standgas (grade wenn sie kalt ist) absäuft.

      Kann es sein, dass sich Öl und Benzin im Tank nicht 100% vermischt haben und das Gemisch am Anfang vielleicht ein wenig zu Öl-haltig ist?
      Muss dazu sagen, dass sie an dem Tag auch kletschnass geworden ist :cursing: Habe zwar eine Abdeckplane für 25€ gekauft aber die hat mal so GAR NICHT gegen Regen geholfen :k_schimpf:

      Ansonsten brauche ich oft 6-7 Kicks bis sie anspringt und dann ist sie ein wenig zögerlich bzw sehr niedrigtourig (wenn man das so sagt). Weiß Jemand, woran das liegen könnte? Habe keine Lust am Vergaser rumzudrehen und es dann ggf. zu verschlimmbessern :doofy: