Fremdfabrikat Rücklicht anschliessen

      Fremdfabrikat Rücklicht anschliessen

      Moin mal wieder ich,
      habe folgendes problem und zwar habe ich mir ein doppel cateye rücklicht bestellt wo leider keiner weiss welches kabel welchen zweck erfüllt.
      Vorhanden sind :
      Rot, Schwarz und Schwarz/Weiss

      Das Schwarz/Weisse ist an eine art unterlegscheibe gelötet(gehe mal davon aus es ist die masse).
      Das Schwarze und das Rote sind jeweils dort fest wo die Kontakte der Glühlampe drauf drücken.
      Zudem ist ein externer wartungsfreier Bremsschalter verbaut.
      Wie muss ich das Rücklicht anschliessen damit es mit masse usw vernümpftig verbunden ist?
      Fahr und Bremslicht finde ich ja raus wens verklemmt ist ,müsste ich ja dan nur die Stecker tauschen.
      Hoffe die fotos helfen ein wenig.
      Verbaut ist eine 12v E-Zündung wurde aber nach moser s50 b2 verkabelt.
      Bilder
      • 20170622_222332.jpg

        591,01 kB, 1.600×900, 47 mal angesehen
      • IMG-20170621-WA0017.jpeg

        1,01 MB, 1.600×900, 57 mal angesehen
      Bei diesen Rücklichtern ist das Bremslicht über + geschaltet.
      Beim originalen S50 b2 Schaltplan ist der Bremslichtschalter über masse geschaltet.

      Ist Dein externer Bremslichtschalter noch über Masse geschaltet oder schon auf +Schaltung umgestellt?

      Schöne Grüße
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß
      Wenn ich die Schaltung richig im Kopf habe, dann fällt das braun/schwarze Kabel, was vom Bremslichtschalter nach hinten zum Bremslicht geht, weg bzw. bleibt ungenutzt.

      Das Schwarzrote (Bremslicht+) muss vom Zündschloss (3-fach Stecker) abgezogen werden und an einen Kontakt vom Bremslichtschalter (ggf. verlängern), dann ein neues Kabel vom 2. Schalterkontakt zum Zündschloss auf den Kontakt wo das Bremslicht+ aufgesteckt war (3-fach Stecker).

      Anschließend wird das braune Kabel vom Kabelbaum mit dem Schwarz/Weißen vom Rücklicht verbunden.
      Das Schwarz/Rote mit dem Roten (Bremslicht)
      Nun das Graue mit dem schwarzen Kabel.
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß
      Wenn noch der Bremstrommel-Schalter genutzt wird, musst du entweder auf einen externen Bremslichtschalter umbauen oder den origi-"Naben"-Schalter lassen und ein Relais Masse ansteuern und Plus fürs Bremslicht schalten lassen. (Auf der vordere Bremslichtschalter muss -wenn vorhanden- auf Plus umgesteckt werden)
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Ein Kabel vom Schalter kommt an den 3er Vereteiler am Zündschloss.
      Das alte Bremslichtkabel steckst du nun an das 2. Kabel vom Schalter. Das alte Bremslichtkabel hinten schließt du einfach an das sw/ws vom neuen Rücklicht.

      Aber wenn du eine 12V Anlage verbaut hast musst du doch auch eine ELBA haben? Da wird ja eigentlich alles anders verkabelt.

      mfg
      :b_wink:
      Wenn das Bremslicht auf AC läuft, dann muss der Schalter mit einer Seite mit dem 3-fach-Verteiler und die andere Seite zum Bremslicht (sw/rt => sw/ws) geklemmt werden.
      Soll das Bremslicht aber über Plus (DC) betrieben werden (Bei LED-Kombi-Rücklicht natürlich die beste Wahl), dann wird die eine Seite des Schalters mit der 15/51 und die andere Seite Richtung Bremslicht verbunden.
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Bremslicht habe ich jetzt über 15/51 angeschlossen die andere seite an das bremskabel der lampe ,dieser scheint nu aber kaputt zu sein da das bremslicht nich mehr geht.
      Was komisch ist wen ich auf stellung 3 des zündschlosses schalte geht das rücktlicht an aber die linke viel starker als die rechte. Siehe foto.

      Edit:
      Irgentwie scheint das rücklicht masse über den haltet vom rahmen zu bekommen aber nur wen ich es abschraube und mit kabelmasse verbinde leuchtet es normal
      Bilder
      • 20170623_214549.jpg

        603,47 kB, 1.600×900, 26 mal angesehen
      • 20170623_214549.jpg

        603,47 kB, 1.600×900, 16 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Don Stulle“ ()

      Nein hab den fehler gefunden das gehäuse zieht anscheint masse. Hab jetzt ne plastik halterung gebaut nun gehts.
      Aber nur auf stellung 3
      Wen ich sie auf stellung 2 starte is alles tot.
      Den bremslicht schalter habe ich anscheint irgentwie gekillt der geht nicht mehr bzw hing er und geht jetzt extrem schwer.
      Ich kan mir nicht vorstellen das sich die rückleuchte doppelt masse holt einmal über das kabel und einmal übers gehäuse.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Don Stulle“ ()

      Die Rücklichter können sich anscheinend doch die Masse über Rahmen direkt und über "Kabel-Masse" holen.
      Messe doch mal per Widerstandsmessung bzw "Durchganspiepser" das Metallgestell gegen die Kabel durch.

      Komisch ist nur, dass auf der einen Seite das Bremslicht und auf der anderen Seite das Rücklicht leuchtet.
      ("Interner" Verkabelungsfehler? => dann müsste es aber bei Bremslicht "umgedreht" leuchten)

      Beide Leuchten sollten parallel angeklemmt sein (und somit gleiche Helligkeit haben) - also gleiche Kabelfarben besitzen...
      ...auch, wenn es nur einen zentralen "Anschlusskabelbaum" gibt.

      Das Rücklicht wird sicherlich ebenfalls DC benötigen... - Also wirst du hier auf DC umstecken müssen, indem die 15/51 eine Brücke zur 59b erhält (dafür die alte AC-Ader von der 59b isoliert hängen lassen)
      (Hätte eigentlich auch auf AC laufen müssen)
      Damit hättest du 3 oder 4 Kabel auf der 15/51, was meines Erachtens am Zündschloss zu viel wird. Ich würde die Sache mit einem "X"-Verteiler lösen:
      1 Kabel von der 15/51 mit dem "X-Verteiler" verbinden und von hier dann die restlichen Kabel abzweigen (1 Kontakt muss vielleicht mit 2 Kabeln belegt werden, wenn schwarz/gelb nicht vom BG abzweigt)
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Ich hatte es beim löten etwas zu gut gemeint und hab dadurch masse aufs gehäuse bekommen also das geht wieder leuchten beide gleich...einzig das bremslicht verstehe ich nicht auf der 15/51 hab ich gestern anscheint den schalter gekillt.

      So jetzt bin ich komplett über vordert wen alle kabel angeschlossen sind und die lampe auf meiner werkbank liegt geht nur fahrlicht auch wen ich den bremshebel ziehe. Gebe ich jetzt masse auf den halter geht das bremslicht an. Was ich nicht verstehe ist wie ich das jetz anbauen soll da ich dan ja sofort masse mit dem rahmen habe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Don Stulle“ ()

      Moment mal...

      Ist das RL jetzt ein LED RL oder mit einfachen 2-Faden-Birnen (BA15d)?

      Schwarz/weiß hatte eine Ring-Öse und geht auf die Lampenfassungen? => Das ist dann das Massekabel!


      Wenn Normale-2-Faden-Birnen:

      Damit sind die anderen beiden Kabel:
      Rot = Fahrlicht
      Schwarz = Bremslicht.

      Damit wäre also auch der Spuk des falschen Leuchtens beim Verbinden mit der Rahmenmasse und dem nichtleuchtenden Rücklicht behoben...

      Wenn es also die 2-Fadenbirnen sind, kann das RL also auch auf AC sowie DC bettrieben werden.

      (ich bin von LEDs ausgegangen :rotwerd: )
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Nene das is ne 2fadenbirne
      Aber ich hab alles durch probiert.
      Schwarz=masse
      Rot=fahrlicht
      Schwarz/weis= bremslicht

      Der fehler liegt beim hersteller da habe ich heute mal angerufen per email sagte er mir schwarz ist masse. Das grundlegende problem bei dem rücklicht ist das es für plastikfender von harley ist.
      Hab jetzt mittels plastik unterlegern ein masse schluss mit dem rahmen verhindert nun geht alles.
      OK, aber dann dürften auch die Schrauben keinen Kontakt zur Masse haben.

      Weil: Wenn man die Sache falsch anschließen würde, würde folgender Fehler auftreten:

      Die Fassung ist mit dem Leuchtenträger verbunden.
      Gibst du hier Plus oder die AC-Phase drauf, funktioniert die eine Phase, wenn auf den "Phasen--Kabel" Masse liegt, aber die andere Phase würde nicht leuchten, weil dieses "Phasenkabel" Plus bekommt => Plus und Plus - da leuchtet nichts.
      AC schleißt du dann mit Rahmenmasse kurz, wenn du den Lampenträger direkt auf Masse legst.

      Also ich würde noch einmal die Leuchte öffnen und schauen, wo welches Kabel hingeht - nur um mich davon zu überzeugen.

      Weil:
      Wenn du den Leuchtenträger isoliert an den Rahmen bauen musst, ist die Verkabelung falsch.

      Deswegen sagte ich ja, dass du die Sache mal durchmessen sollst, bei welchem Kabel die Verbindung zum Gehäuse besteht. (wenn beide Birnen rausgenommen wurden)

      Dieses Kabel ist die Masse und die Isolierung kann weg bleiben. - Die anderen beiden Kabel sind die "Funktionen".
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Ok. Werde ich noch mal nach schauen.
      Ne andere frage wäre ist es möglich meine S51 mit Elektronikzündung auf N Umzubauen. Also ohne Elba usw aber mit Zündschloss?
      Ich habe momentan nur das Steuerteil ,Zündschloss und eine Ladeanlage verbaut. Blinker will ich nicht(ja ich weiss is vorschrieft)
      Batterie ist vorhanden.
      Ähm, du sagtest 12V-Anlage nach der B2 verkabelt... Mit oder ohne ELBA betrieben?
      Wenn ohne ELBA betreiben, müsstest du ja eines der 21W-Spulenkabel mit Masse verbinden oder du hast die 6V-GP missbraucht und dementsprechend einen Regler verbaut.
      Weil: 2x 5W-Rücklicht würde ohne Spannungsbegrenzer durchbrennen und die 2x 21W würde die Lima nicht schaffen.

      ===

      Klar ist das möglich... Eigentlich bleibt die Elektrik der E-Zündung liegen, bis auf die Blinker-Kabel und den BG.
      Wenn du die Batterie verbaut lässt, wird die Hupe hierrüber angeschlossen.
      Andernfalls musst du den Block für die 4x runden Monozellen verbauen und das schwarz/gelbe Kabel hier an Plus anschließen und Minus mit Masse verbinden.

      Nur wenn du jetzt eine GP der N (oder 12V) verbaust, bei der das Rücklicht mit dem SW zusammen von der SW-Spule gespeist wird, wird das Bremslicht über die 21W-Spule betrieben.
      Wenn du die 6V-GP der N nutzt, dann wird die Bremslichtbirne direkt über grau/rot betrieben.
      Bei einer 12V-GP bleibt hinter dem Gleichrichter der Abgang zur ELBA unberücksichtigt. (Du kannst dann keine Batterie laden, solange keine ELBA verbaut ist)
      (Alternative bei 12V: rot/gelb an die Rahmenmasse anschließen und dann das Rücklicht über einen AC-Spannungsbegrenzer direkt an grau/rot - also mit AC betreiben und die 2x Bremslicht dann auf Batterie (DC))

      Bedenke aber, dass die (älteren) "Jungens" in deinem Raum eigentlich die Modellbezeichnungen kennen müssten, wenn sie in die Papiere schauen...
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling: