2 mal S51 für Vater und Sohn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      2 mal S51 für Vater und Sohn

      Hallo aus Niederbayern,

      nachdem ich jetzt schon einige Zeit mitlese, möchte ich mal meine Fahrzeuge vorstellen.

      Im Jahr 2012 bin ich mehr oder weniger zufällig an eine S51 in guten gebrauchten, aber leicht verbastelten Zustand bekommen. Bin erst mal 3 Monate damit gefahren, um sie dann über den Winter komplett zu zerlegen und wieder neu aufzubauen, war über den Winter mein Bastelobjekt.



      Mit Büffeltank:



      Zerlegen und neu aufbauen:



      Fertig:



      Vor 2 Jahren gab es dann noch eine Marzocchi-Gabel mit Scheibenbremse und im Frühjahr dann noch Seitentaschen:




      Nun wird mein 2. Sohn heuer 17, macht gerade den Autoführerschein und hat dann im Frühjahr den Wunsch nach einem Moped kundgetan. Nach einigem her über Enduro aus den 90ern (Yamaha DT50) und Neuzeit (Rieju und Beta) fiel dann doch die Entscheidung für eine S51 :) Nach ein paar Besichtigungen zweifelhafter "Neuaufbauten" haben wir dann beschlossen, wir bauen selbst noch mal eine auf. Zum Einen weiß man dann, dass es vernünftig gemacht ist und zum Zweiten lernt er dabei das Moped gleich richtig kennen und schätzt es auch besser, wenn er zig Stunden drangesessen ist. Aluteile hat er mit Hingabe poliert und richtig Arbeit reingehängt.

      Auf der Suche bin ich dann über eine S51 gerade mal 5km entfernt "gefallen". Stand seit 2004 in einer Garage, nicht lauffähig. Hingefahren, angeschaut und für zu viel Geld (650 EUR) gekauft, Hauptsache kein rumfahren mehr udn irgendwelche komischen Neuaufbauten anschauen.



      Und dann gings los:

      Komplett zerlegt
      Rahmen zum Pulvern, Motor zum Überholen (Überraschung: Getriebe komplett im Arsch, alleine die Zahnräder haben 180 EUR gekostet)
      alle Lager neu, Stoßdämpfer neu, GAbel regeneriert
      Felgen und Reifen neu
      VAPE eingebaut und neuer Kabelbaum, Blinker neu
      usw. usw.

      Am Schluss war es dann ein wirklicher Neubaufbau und nicht nur ein wenig Farbe.

      Vor 2 Wochen gab es dann noch eine neue Zylindergarnitur.

      Mechanisch fertiggestellt:



      Seit heute komplett fertig:





      Im Duett:



      Die komplette Story über die Rote gibt es hier:

      simson-moped-forum.de/topic.php?t=30584

      Mal schauen, wie es ihm damit geht. Vielleicht gibt es ja bald wieder ein
      "Projekt", nachdem meine Frau (frühere Vespafahrerin) jetzt auch auf den
      Geschmack gekommen ist und schon die erste Probefahrt gemacht hat. Die
      Rote läuft schon sehr gut wie neu und das macht schon Spass (wenn nicht
      gerade eine Ölspür den Bremsweg kreuzt :cursing: )

      @Admin:
      Ja, ja ich weiß, keine Doppelposts innerhalb 24 Stunden, aber in einem Beitrag hatte nicht alles Platz :rotwerd:

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „passra“ ()

      Also ich meine mit "Bananentank" den Standard-S51-Tank. Bin ich da falsch mit der Bezeichnung?

      Für S50 und S51 gab es ja nur 2 verschiedene Tanks: Zu Anfang bei der S50 den Büffeltank und dann den Standardtank. Bei def S51 gab es dann nur noch den einen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „passra“ ()

      äähm nö, büffeltank (hochtank), bananentank mit seitlicher gebogegener linie und gerade, dann noch mit benzinhahnstutzen links, rechts und rechts sowie links vorbereitet. kleine aber feine unterschiede, die dann doch ne größere vielfalt anbietet als erwartet.
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.
      die einen werden als ddr tank bezeicnet (gebogen) glaub bis 1986 und die anderen sehen aus wie nachwende (gerade obere linie), gabs aber zum schluss auch schon in der ddr.
      bilder hab ich grad keine da, aber hat bestimmt jemand
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.
      ''Für S50 und S51 gab es ja nur 2 verschiedene Tanks: Zu Anfang bei der S50 den Büffeltank und dann den Standardtank. Bei def S51 gab es dann nur noch den einen.''
      Stimmt so nicht, Passra.

      Locke hat recht.
      Glaube jedoch, dass die Tanks mit der gebogenen Linie nur bis Ende 83 gebaut wurden. Danach Umstellung auf Tanks mit gerader Linie. Damit auch große Wasserabziehbilder statt der kleinen. Meine 86 S51 hat schon den Tank mit der geraden Linie und große Bilder.
      Auf der Lasche des Tanks, ist das Baujahr eingeprägt. Und bei mir ist 86 eingeprägt.
      Und hier noch einmal den Unterschied zwischen original Wasserabziehbilder ( auf Tank) und wasserabziehbilder Nachfertigung.
      Bin Stolz wie Wolle, auf meinen Tank. Saharabraun, kein Unterschied zur DDR Farbe. Hab noch nen saharabraunen Tank in original DDR saharabraun.
      Bilder
      • 11.JPG

        1,07 MB, 1.600×1.200, 50 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HarryTie“ ()

      So, jetzt mal was neues hier:

      Gestern ging der Motor der Blauen zum Revidieren. Es bleibt hoffentlich bei neuen Lagern, dazu dann eine Powerdynamo-Zündanlage (wegen 12V und ohne Batterie und nur DC), einen Leerlaufkontakt, den elektronischen DZM von
      MZA und eine Sportkurbelwelle :rolleyes: .

      Ach ja, die Federn für die Bremsbeläge der Scheibenbremse hab ich jetzt ENDLICH auch bekommen. Ein Tip dem Forum brachte den "Druchbruch", die Teile sind baugleich mit Zündapp-Federn. Jetzt hört das Klack-Klack endlich auf :D .
      Die hier:

      simso-shop.de/Motor-Getriebe/K…h&searchparam=kurbelwelle

      Zylinder ist DDR neu geschliffen, der Kolben ist ein 2-Ring-Barikit.

      Ja, ja, ich weiß, zweifelhafter Nutzen beim Serienzylinder, bringt nix usw. usw. Die Diskussion habe ich schon durch, denn bei der Roten haben wir die auch drin, der Motor geht sehr gut, das Moped läuft auf der Ebene 65 km/h ohne Probleme. Ob die Welle daran einen Anteil hat, wer weiß das schon, ein klein wenig vielleicht? Schaden tut es sicher nicht, der Aufpreis ist auch minimal udn es macht ein gutes Gefühl, ALLES mögliche legale getan zu haben. :D

      Müssen wir aber nicht diskutieren, denn "des Menschen Willen ist sein Himmelreich".
      Ich sag es trotzdem, an einen Stino Zylinder, gehört eine Stino KW.
      Die Sportwelle ist auch nicht stabiler oder langlebiger, als eine Stino Welle.

      Es gab im Oldenburger Forum auch mal einen Bericht, von dieser Welle, bei dem der Motor erst wieder vernünftig lief, nachdem eine Standard Welle eingebaut wurde.

      Die Plastik Stopfen haben im übrigen den Ruf, sich zu lösen und den Motor zu zerlegen.


      Wie viel Einfluss die Stopfen im Endeffekt haben kann ich dir nicht sagen, aber wenn du schon eine Sportwelle nimmst, dann nimm eine von ZT oder RZT, die Kosten auch nicht viel mehr, als der MZA Klumpen.

      ElektroZwiebel schrieb:

      Ich sag es trotzdem, an einen Stino Zylinder, gehört eine Stino KW.
      Die Sportwelle ist auch nicht stabiler oder langlebiger, als eine Stino Welle.

      Es gab im Oldenburger Forum auch mal einen Bericht, von dieser Welle, bei dem der Motor erst wieder vernünftig lief, nachdem eine Standard Welle eingebaut wurde.

      Die Plastik Stopfen haben im übrigen den Ruf, sich zu lösen und den Motor zu zerlegen.


      Wie viel Einfluss die Stopfen im Endeffekt haben kann ich dir nicht sagen, aber wenn du schon eine Sportwelle nimmst, dann nimm eine von ZT oder RZT, die Kosten auch nicht viel mehr, als der MZA Klumpen.


      Ich kann die Sportkurbelwelle jetzt auch nicht richtig empfehlen. Hat zwar immer gehalten die Plaste aber das kippeln des Pleuels nach 5000km war schon recht grenzwertig.
      Sommer Sonne Simson!
      ANZEIGE