Ungarn Mopeds, günstiger Teilespender??

      Ungarn Mopeds, günstiger Teilespender??

      Hi, in letzter Zeit liest man ja sehr häufig das über die Reimport Simsons aus Ungarn Diskutiert wird. Alle sagen immer nur wer sowas braucht weil kann man ja eh nicht fahren... aber meine Überlegung wäre ja da man ja bei den Ungarn Simson sehr günstig ein komplettes Moped bekommt ist doch das eigentlich ideal? Man kann doch theoretisch alle teile Verwenden außer Ebend den Rahmen oder was meint ihr?
      Ob da nun keine Blinker und keine Hupe dran sind interessiert die meisten auch nicht. Wieviele Schwalben fahren ohne Blinker rum, weils cool aussieht...

      Prinzipiell hast du natürlich recht: Ungarn-Simsons bieten eine sehr gute Basis. Allerdings sehe ich es nicht ein, die inzwischen schon hohen Preise für Re-Importe von Händlern zu bezahlen, die nun aus ihren Löchern kriechen und das große Geld machen wollen.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Ich meine das da an den Zylindern auch was anders war - irgendwelche Steuerzeiten.
      Aber da muss ich @Chrisman recht geben - was die inzwischen alles an Geld wollen, ist es nicht wert. Dann eher neue Ersatzteile kaufen, welche auch ordentlich verarbeitet sind, nicht das billig zeug
      Kommt auch auf das Moped an.
      Die besonders wertvollen Teile fehlen meistens. Der Rest ist bei den Günstigen meistens Nur lackierte Scheisse.
      Wenn es was ordentliches sein soll, dann muss trotzdem echtes Geld in die Hand und dann gleicht es sich eh bis auf das Typenschild mit seinem -H40.

      Krümmer war bei dem SR50 übrigens 10-15cm zu lang.
      ________________________________________________________________________________
      Die schönsten Momente waren einmal als der selbst frisch gemachte Motor ansprang und durchzog,
      der andere als ich das Gefühl hatte ein verkehrssicheres, zuverlässiges Moped aufgebaut zu haben.
      Meine Kleine fährt wundervoll. :love:
      Aus Persönlicher Erfahrung - ich hatte mir 5 Ungarn Mopeds gekauft - kann ich sagen das die meisten Hemmungslos verbastelt sind.

      Sitzbänke mit Draht festgemacht, Kabelbäume mit dutzenden Lüsterklemmen geflickt, eine H4 lampe in den Reflektor geklebt Rahmen im ganzen mit Gummis und Lagern übergetüncht, jede 2. Schraube ist anders oder vermurkst oder angezogen wie Scheisse und das Krümmergewinde ist immer im Eimer.


      Als Teilespender oder zum Neuaufbau auf jeden Fall zu gebrauchen...


      Achja und von den Mopeds die ich hatte war keine Einzige gedrosselt, entweder lags am Baujahr oder die Dinger fuhren den Ungarn einfach nicht schnell genug.

      scrap schrieb:



      schweißgeräte scheißen mit STROM.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Starheizer“ ()

      Starheizer schrieb:

      Aus Persönlicher Erfahrung - ich hatte mir 5 Ungarn Mopeds gekauft - kann ich sagen das die meisten Hemmungslos verbastelt sind.

      Sitzbänke mit Draht festgemacht, Kabelbäume mit dutzenden Lüsterklemmen geflickt, eine H4 lampe in den Reflektor geklebt Rahmen im ganzen mit Gummis und Lagern übergetüncht, jede 2. Schraube ist anders oder vermurkst oder angezogen wie Scheisse und das Krümmergewinde ist immer im Eimer.


      Als Teilespender oder zum Neuaufbau auf jeden Fall zu gebrauchen...


      Achja und von den Mopeds die ich hatte war keine Einzige gedrosselt, entweder lags am Baujahr oder die Dinger fuhren den Ungarn einfach nicht schnell genug.


      Dieser tadellose Zustand rechtfertigt natürlich den durchschnittlichen Marktpreis von 500 Euro. Lange Zeit war es unrentabel, eine Simson aus Einzelteilen aufzubauen, doch langsam rentiert sich das wieder.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)