Einmalig hart knackendes Funkengeräusch beim Antreten (kalt)

      Einmalig hart knackendes Funkengeräusch beim Antreten (kalt)

      Hi liebe Gemeinde,

      hab da seit ein paar Wochen nen komisches Phänomen bemerkt.
      Immer wenn die Simmi kalt ist (ich fahre jeden Tag, das ganze Jahr) gibt es beim ersten Kick ein hart knackendes Geräusch. Es klingt definitiv wie ein kräftiger Funke der sich irgendwo entlädt oder springt. 100% nichts mechanisches.

      Gesehen habe ich bisher keinen Funken oder sonstiges.

      Man hört es auch sehr deutlich also wahrscheinlich nicht im Motorgehäuse.

      Fahrverhalten absolut tadellos. An springt sie auch immer perfekt.
      Hab nur Angst das ich mir dadurch auf Dauer irgendwas zerschieße.

      Wenn ich Sie wieder ausmache und trete erneut an keine Geräusch mehr. Ausschließlich im kalten Zustand.

      Verbaut ist ne Vape seit ca 2 Jahren.

      Hat jemand ne Idee wo das herrühren könnte??

      Motor S50 LT63 mit wie gesagt der Vape von Powerdynamo.

      Danke schonmal

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „In$omnia“ ()

      Kannst du das Geräusch nicht irgendwie lokalisieren? Die Beschreibung ist sehr vage. Du solltest dich mit deinem Problem an den Kundensupport von Powerdynamo wenden.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Danke für eure Antworten,

      was mir noch einfällt.... Die Gute war wohl vor ein paar Wochen nicht ganz dicht...

      ging bei Nässe Plötzlich aus.

      Ich hab den Fehler lokalisieren können.
      Es lag daran das Spritzwasser in den Herzkasten eindringen konnte.

      Tja....vor 10 Jahren fanden wir gekürzte Schutzbleche halt CooL..... :wacko:

      Bei der Klärung dieses Problems, hab ich den ausgelutschten NGK Stecker gegen so nen Metall Standard Stecker getauscht. Möglicherweise ist das, das Problem.

      Zudem (Asche auf meine Haupt) fahr ich seit 2 Jahren mit Rahmenmasse anstatt Motormasse herum was die Zündanlage angeht.

      Grund: Weil die cleveren Ingenieure des M53 erst im Nachhinein gemerkt haben, das die Masse hinter dem Herzkasten am Rahmen. sinnlos gammelt.....
      Dem kommt hinzu das alle Schrauben des Motorseitendeckels (M53) sich im Seitendeckel selbst versenken.... Ausser die vorderen, oben was bestimmt lustig aussieht wenn man vom Herzkasten bis dort vor nen Massekabel zieht.

      Also eher schlecht, mit mal schnell nen Kabelschuh anbringen....


      Lief allerdings bis jetzt immer bestens.

      Könnte das auch ne Fehlerquelle sein? (Rahmenmasse statt Motormasse?)

      Wobei mein logisches Denken immernoch sagt:

      Motor--> Krümmer-->Auspuff-->Halterung-->Rahmen

      (Meine Auspuffhalterung ist unlackiert und meine Schwinge verchromt)

      Also massiv Masse ohne Gummi oder sonen Mist was manch einer sagt, weil der Motor ja Gummi gelagert ist.
      Im Grunde ist die Masse meiner Meinung nach überall die Selbe. Es unterscheidet sich nur die Souverenität der Masse.

      Alu---> weniger korrision!

      Eigentlich müsste es doch gleich ein Bauteil zerheizen wenn die Masse fehlen würde, oder?

      Elektronik is nich ganz so mein Ding :rotwerd:

      Für Anregungen bin ich dankbar :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „In$omnia“ ()

      Versuche mal genauer herauszufinden, von wo das Knacken kommt...
      Wenn Funken überschlagen, dann hinterlassen sie meist auf Metall auch "Brandspuren", wo der Funke einschlägt.

      Oder ist vielleicht das Zündkabel irgendwo beschädigt, so dass da ein Funke durch die Iso schlägt?

      Auch würde ich mal zu Testzwecken einen anderen K-Stecker verwenden... => Falls der Kerzenstecker selber durchschlägt.



      Aber trotzdem ist es schon etwas ungewöhnlich, dass es nur beim ersten Kicken und nur 1x passiert...

      (Beim K-Stecker passiert es dann meist erst, wenn der Stecker warm wird und sich somit der Haarriss weiter öffnet.)
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Hi,

      hast du eventuell den Zylinderkopf kürzlich abgenommen?
      Ich hatte bei meiner Schwalbe das gleiche Phänomen. Immer nur im kalten Zustand. Wenn sie erstmal gelaufen war und entsprechend warm, sprang sie ohne "Knall" an.
      Nachdem ich die Muttern des Zylinderkopfs sanft nachgezogen hatte war der Spuk vorbei.

      Schau also mal ob der Zylinderkopf nicht zu lose ist. Aber aufpassen, dass du dir nicht die Zuganker abreisst!

      Viele Grüße,
      Matthias
    • Benutzer online 1

      1 Besucher