Werkstatt verweigert Paketannahme (Motor) wegen Nacherfüllung

      Werkstatt verweigert Paketannahme (Motor) wegen Nacherfüllung

      Guten Tag zusammen..

      ich habe meinen Motor zu einer Werkstatt (derer Namen ich nicht nennen möchte, sich einige wahrscheinlich aber denken können) gesendet, weil ich das Getriebe nicht vernünftig einstellen konnte, da mir die Arretierkugeln herausgefallen sind usw., und mir auch sonst unsicher bzgl. Lagereinsetzung und co war - also einfach Arbeiten einer Motorregeneration. Ich sagte, er solle einfach komplett durchchecken und alles in Ordnung bringen, was am Motor falsch ist, und auch Verschleißteile ruhig Ersetzen.

      Der Auftrag wurde angenommen, verrichtet, und ich bekam meinen Motor. Nach 4 Stunden Einbau (ich bin Amateur) wollte ich starten, ging jedoch nicht, da Kupplung nicht funktionierte - die Werkstatt hat einen Distanzring oder ähnliches vergessen, darum trennte Kupplung nicht. Motor eingesendet, zurückbekommen, eingebaut, funktioniert soweit, es lässt sich fahren.

      Nachdem ich anfing mich etwas mehr Gas zu geben (Einfahrzeit) merkte ich immer mehr, dass das Getriebe nicht richtig funktioniert. Der dritte Gang wurde meistens von unten kommend nicht getroffen -> Leerlauf, das gleiche (etwas seltener) auch mit dem zweiten Gang. Berghoch beschleunigen unmöglich, Fahren auch nur mit Geduld und Hin- und Hertreten bedingt möglich. Dazu liegt meine Vermutung sehr nahe, dass bei der ersten Nachbesserung die alten Dichtungen wiederverwendet wurden. Jeden Tag war in der Garage eine Pfütze Getriebeöl, und man hat am Motorspalt sehen können, wie sich ein Tropfen sammelte.

      Erneut reklamiert. Aufgrund von Beruf & Co. konnte ich den Motor erst knapp 4 Wochen später versenden, da das wie gesagt immer ewig dauert. Zwei Wochen später staune ich nun wo mein Motor oder eine Nachricht ist. Sehe in die Paketverfolgung, steht da, dass die Annahme des Motors vor 8 Tagen verweigert wurde....

      Kann mir jemand einen guten Tip geben, wie ich mit dem Problem weiterverfahren soll? Ich habe zunächst mal per E-Mail angefragt wieso die Annahme verweigert wurde, auf die Erfüllung der zugesprochenen und in Rechnung gestellten Dienstleistungen hingewiesen und gefragt wo mein Motor sei. Die Versandkosten für die bedien bisherigen Nachbesserungen habe ich BEIDE SELBER GEZAHLT. Wie komme ich am besten weiter? :(
      oh Verdammt. Wie heisst es immer so schön: "Sparen ist teuer!"


      tja, dann kannst du entweder versuchen dich so mit denen zu einigen und machst denen die Hölle heiss, oder du gibst klein bei und gibst deinen Motor jemand anderen.


      Vergiss aber nicht dein Schlechtes Feedback hier oder sonstirgenndwo dazulassen wenn die Sache durch ist. Damit sich andere den Ärger ersparen.

      scrap schrieb:



      schweißgeräte scheißen mit STROM.
      Das werde ich definitiv machen. Ich wollte ursprünglich wider den Aussagen im Forum ein gutes Feedback abgeben, es war gut, dass ich mich zurückgehalten habe.

      Zum Rechtlichen: Ich habe soeben folgende Gesetzesauszüge gefunden:
      Daneben kann der Besteller noch einen Schadensersatzanspruch gegen den Unternehmer haben. Voraussetzung ist, dass er dem Unternehmer eine angemessene Frist zur Leistung beziehungsweise Nacherfüllung gesetzt hat und diese Frist erfolglos abgelaufen ist. Voraussetzung ist zudem, dass den Unternehmer ein Verschulden trifft. Verschulden umfasst auch einfache Fahrlässigkeit. Der Schadensersatzanspruch kann höher sein als die Vergütung für das Werk.
      - Dies würde im Falle der vergessnen Disanzscheibe bei der Kupplung eintreffen, jedoch hat er mir das nur am Telefon gesagt (etwas ähnliches habe ich hier im Forum auch gelesen, wo er dann lachend meinte: "Wie beweisen Sie das?"
      Du musst denen NICHTS beweisen.
      Der Mangel an der Sache ist innerhalb eines halben Jahres entstanden. Wenn ein solcher Fall eintritt, dann wird laut BGB davon ausgegangen, dass der Schaden schon zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs( Kauf der Reparaturdienstleistung und Fertigstellung) vorgelegen hat. Das kehrt die Beweislast um und deine Werkstatt muss beweisen, dass du Schuld bist. Das kann sie nicht also bist du im Recht!

      Also Anwalt nehmen und den das regeln lassen.
      Vielen Dank, das klingt schon mal sehr interesant. Eine Sache ist für mich jedoch hinderlich. Aus dem schriftlichen Verkehr kann man KEINE EINZIGE Eingestehung der Schuld entnehmen. Das heißt man könnte sagen, ich hätte den Motor zwei Mal zu ihnen hingesendet, ohne dass ein Defekt stattgefunden hat, und schon würden noch mehr Kosten auf mir sitzen bleiben.
      Hallo Herr XXXXXXXXXX,

      Hier die Preise für anstehenden Arbeiten.

      - Regeneration 59,99 € + Kurbelwelle 38,99 €
      - Montage des Zylinders + Kopfes (Wird mitgeliefert) kostenlos
      - Montage der Grundplatte (Wird mitgeliefert) kostenlos
      - Einstellen und Montieren des Vergasers kostenlos

      Weitere Kosten können wir Ihnen natürlich erst mitteilen, wenn wir den Motor vor Ort geöffnet und begutachtet haben.


      Dabei war die Kurbelwelle eigentlich neu, ich wollte nur, dass er prüft, ob ich sie richtig eingebaut habe. Ich habe ihm zwar noch genau beim Einsenden und beim ersten Schreiben beschireben was genau gemacht werden soll, und diese Dinge unter den 4 Punkten zusammengefasst. Normalerweise könnte man jedoch "Regeneration" allein als Auftragsinhalt sehen, es ist nur die Frage, wie ich beweisen soll, dass das zwei Mal nicht funktioniert hat.
      versuche folgendes. setze ein schreiben an die werkstatt auf.
      wir haben einen vertrag über .... geschlossen. sie haben ihren teil nicht erfüllt. hiermit nehme ich die mir gesetzlich zustehende gewährleistung in anspruch und verlange eine nacherfüllung nach paragraph 439bgb. ( dafür musdt du ihm eine frist setzen ... 2 wochen oder so)
      wird die nacherfüllung nicht durchgeführt oder führt nicht zum erfolg werde ich mein geld zurückfordern nach paragraph 441 bgb.

      so wenn du richtig auf die kacke hauen willst dann weise die werkstatt darauf hin, dass der inhalt des schreibens nochmal von einem anwalt wiederholt werden kann und du dir die kosten dafür auch als schadensersatz zurückholen kannst.

      also grob gesagt du bist im recht musst aber erst die nacherfüllung anbieten und wenn das nicht klappt kannst du geld zurück fordern.
      schlimmstenfalls mit anwalt. ich befürchte aber es handelt sich um beträge bei dem sich ein anwalt nicht rentiert.
      Sind wir hier in der DDR oder was? Also jetzt mal generell:

      Du kannst schreiben was du willst, wir haben in Deutschland Meinungsfreiheit. Solange du hier nur wahrheitsgemäß schreibst kann diese "Werkstatt" soviele Anwälte bemühen wie sie will.
      Suzi DR650 für die ruhige Fahrt
      Kawa Ninja fürs schnelle Erlebnis

      Aus Fehlern lernt man

      Hallo. Eines verstehe ich nicht. Du schreibst ja hier im simsonforum, und hier gibt es unter Dienstleistungen Hammer Typen wie tacharo die dir den Motor zu fairen Preisen sowas von frisch machen. Bin seid ich Simson fahre nie auf die Idee gekommen irgendeine günstige Werkstatt zu beauftragen. Aber egal, jetzt ist es passiert. Lass den Motor zurück kommen, und schick ihn an die von mir genannten Leute hier aus dem Forum. Kommst du besser bei Weg als jetzt den Anwalts Weg zu gehen. Bedeutet mehr Stress und am Ende kommt nix gutes bei raus.

      FP91 schrieb:

      Sind wir hier in der DDR oder was? Also jetzt mal generell:

      Du kannst schreiben was du willst, wir haben in Deutschland Meinungsfreiheit. Solange du hier nur wahrheitsgemäß schreibst kann diese "Werkstatt" soviele Anwälte bemühen wie sie will.




      Genau das dachte ich mir auch. ....
      Na wenn das so ist, ja es ist selbstverständlich SSW :whistling:

      Bei den Kosten geht es erstens um gute 2 Monate Ausfall (und es werden immer mehr), 25€ Versandkosten, 16 Stunden unnötiges ein und Ausbauen des Motors, und die 110€ für die erste Einlieferung und nicht-erfüllte Montage. Ich weiß ja nicht einmal, ob da meine nagelneue Kurbelwelle, oder eine andere verbaut ist..

      Diese 110€ sind DAS MINDESTE, was ich zurück möchte. Danach geht der Motor selbstverständlich an jemanden von hier.. Ich werde mich jetzt demnächst nach Anwälten umschauen bzw. versuche herauszufinden, ob sich das lohnt. Bei meinem Kontostand machen 110€ einen extrem großen Anteil aus.

      Reitet das Simsongeschwader Lenzkirch & unser Messias Kai Bagus eine anonymisierte Attacke gegen ihren 85ccm Motorsponsor Ssw? ;)

      tulienko schrieb:

      (...Na wenn das so ist, ja es ist selbstverständlich SSW :whistling: ...)
      Oki doki,... Mr. @tulienko wir hoffen für Sie,... dass ihr
      Hauptantriebsmoment nicht darin liegt,... ihren von ihnen brüskierten
      Sponsor Ssw zu diffamieren?,... wobei uns ihr Geburtsdatum (20.04.2013) vor
      allem an was erinnert?,... an den Aufbruch unseres Messias ins gelobte Land nach Wladiwostok? :love:

      Erschwerend kommt hinzu,...das ihre Story uns all zu sehr an die Gangschaltungsprobleme unseres Messias in Moskau erinnert? :search:

      By the way mr. @tulienko,... wenn sie schon solche gravierende Vorwürfe gegen die Firma Ssw erheben,.... sollten sie auch alle Belege die sie dafür haben online stellen. Zu soviel Arsch in der Hose wird es doch wohl bei Ihnen noch hoffentlich reichen,... oder mr. @tulienko? :shehumper::

      Greetings @ Wikileaks & Gang

      PS mod mr. Tachero wir befürchten,.. dass das Simsomgeschwader Lenzkirch eine Diffamierungskampange gegen die Firma Ssw vom Zaun bricht. :panic:

      Ein Blick auf die IP´s der Poster hilft vielleicht auch sich darüber Klarheit zu schaffen aus welcher Ecke der Angriff erfolgt, :i_troest:

      PS. Wir haben nicht vor dieses Forum zu entern,... wir versuchen nur ein paar basics in diesem Forum einzufordern.

      Thanks for your attention https://www.facebook.com/im.maria.magdalena

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „@Raphael & Gang“ ()