Angepinnt Welche Vergasertypen sind gleich?

      Also die einstellschrauben sitzen beim 1-11 genau wie beim 1-12 in drin ist irgendwie ein Unterschied wegen der Luftzfuhr aber mit ein bissel mühe bekommt man die Schwalbe auch mit ein 1-11 zum laufen aber 1-12 ist doch schon besser
      das mit den Einfüllstützen geht auch wenn der gerade ist hab ich ja bei meiner kr51/1 ein 1-8 drin da ist der auch gerade
      ja richtig der ist aber für eine Kr 51/1 also den alten Motor geht um die irgendwie um die Luftmenge die der Vergaser durchlässt aber den Stutzen kann man auch auch tauschen also wenn de nen 1-11 hast mach doch da einfach ein schrägen rauf vernünftig eingestellt hast de ne top schwalbe
      Dann möchte ich nicht zu deinem Vater in die Werkstatt kommen, wenn der einen falschen Vergaser auf meine (nicht vorhandene) Schwalbe baut mit der Begründung: läuft besser. Dann hätte BVF wohl nicht so viele Verschiedene erfunden, oder? ;)
      Aber diese Diskussion könenn wir gern hier weiterführen,

      -> Stammtisch <-

      aber dieser Thread befasst sich mit dem Thema, welche Vergasertypen gleich sind.
      Was habt ihr alle gegen nach oben gebogene Obergurte? Man wird doch damit schneller, weil man immer bergab fährt :D
      S 51 B1-3 - Projekt "grüne Hölle":bounce:

      tacharo schrieb:

      Mann,bin ich blöd!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gurkensalat“ ()

      derkleineschotti schrieb:

      dann frag mal alle hier bei uns in Ort so gut läuft keine Andere Schwalbe mach das jetzt schon seit den ich 14 bin und mein Vater hat das mal beruflich gemacht und ich weiß da schon was ich mach glaubt mal


      Ist ja niedlich, ein ganzes Dorf voll versammelten Halbwisssens ... und alle sind sie fest überzeugt, dass sie es besser wissen und können als die Ingenieure damals in Suhl. Das waren ja richtige Deppen damals, haben extra lauter verschiedene Vergaser hergestellt, obwohl's doch komplett egal ist. :lol:
      das man zerstäuber und benzinschlauchstutzen nicht wechseln könnte ist falsch. beides hab ich schon gemacht.

      zerstäuber musste ich rausnehmen um den gaser aufzubohren. das teil kann sich gar nicht rausrütteln weil man den düsenstock dort einschraubt.also kein geshredder im kurbelgehäuse.

      naja und den anschlauss kann man auch einfach abziehen und einen anderen reinstecken....notfalls auch "leicht oval" schlagen und einpressen. wirklich nur minimal sonst leidet die dichtigkeit.

      ist aber alles nur gefriemel aber alles im bereich des möglichen .den richtigen gaser zu besorgen ist alle mal besser.


      Schwalbe KR51/1 => BVF-Vergaser 16N1-5 => Teillastnadel Nr. 08 bzw. Nr. 2A512 => Teillastnadelstellung 3 => Nadeldüse 215 mit jeweils 4 Ausgleichsluftbohrungen Ø 0,6 mm => Hauptdüse Ø 0,67 mm => Leerlaufdüse Ø 0,40 mm => Zerstäuber seitlich rechts und Links horizontal geschlitzt => Schlauchnippel abgewinkelt => Ausgleichsluftkanal mit Plombe verstopft

      Schwalbe KR51/2 => BVF-Vergaser 16N1-12 => Teillastnadel Nr. 08 bzw. Nr. 2A512 => Teillastnadelstellung 3 => Nadeldüse 215 mit jeweils 4 Ausgleichsluftbohrungen Ø 0,6 mm => Hauptdüse Ø 0,67 mm=> Leerlaufdüse Ø 0,35 mm => Zerstäuber seitlich rechts und Links horizontal geschlitzt => Schlauchnippel abgewinkelt => Ausgleichsluftkanal mit Plombe verstopft, dafür Kanal aber seitlich geschlitzt

      Schwalbe KR51 und Star SR4-2 => BVF-Vergaser 16N1-1 => Teillastnadel Nr. 04 bzw. Nr. 2A413 => Teillastenadelstellung 3 => Nadeldüse 215 mit jeweils 4 Ausgleichsluftbohrungen Ø 0,6 mm (?) => Hauptdüse Ø 0,62 mm=> Leerlaufdüse Ø 0,35 mm => Zerstäuber seitlich rechts und Links horizontal geschlitzt => Schlauchnippel abgewinkelt bzw. gerade => Ausgleichsluftkanal offen

      Star SR4-2/1 und Habicht SR4-4 => BVF-Vergaser 16N1-6 => Teillastnadel Nr. 04 bzw. Nr. 2A413 => Teillastnadelstellung 4 => Nadeldüse 215 mit jeweils 4 Ausgleichsluftbohrungen Ø 0,6 mm => Hauptdüse Ø 0,50 mm=> Leerlaufdüse Ø 0,40 mm => Zerstäuber seitlich rechts und links horizontal geschlitzt => Schlauchnippel gerade => Ausgleichsluftkanal offen

      Sperber SR4-3 => BVF-Vergaser 16N1-3 => Teillastnadel Nr. 04 bzw. Nr. 2A413 => Teillastnadelstellung 4 => Nadeldüse 215 mit jeweils 4 Ausgleichsluftbohrungen Ø 0,6 mm => Hauptdüse Ø 0,80 mm=> Leerlaufdüse Ø 0,40 mm => Zerstäuber seitlich rechts und links horizontal geschlitzt => Schlauchnippel gerade => Ausgleichsluftkanal offen

      S50 => BVF-Vergaser 16N1-8 => Teillastnadel Nr. 09 bzw. Nr. 2A521 => Teillastnadelstellung 4 => Nadeldüse 215 mit jeweils nur 2 Ausgleichsluftbohrungen Ø 0,8 mm => Hauptdüse Ø 0,72 mm=> Leerlaufdüse Ø 0,35 mm => Zerstäuber seitlich rechts und links jeweils eine Bohrung=> Schlauchnippel gerade => Ausgleichsluftkanal mit Plombe verstopft, dafür Kanal aber seitlich geschlitzt

      S51 => BVF-Vergaser 16N1-11 => Teillastnadel Nr. 10 bzw. Nr. 2A511 => Teillastnadelstellung 4 => Nadeldüse 215 mit jeweils nur 2 Ausgleichsluftbohrungen Ø 0,8 mm => Hauptdüse Ø 0,72 mm=> Leerlaufdüse Ø 0,35 mm => Zerstäuber seitlich rechts und links jeweils mit einer Bohrung versehen => Schlauchnippel gerade => Ausgleichsluftkanal mit Plombe verstopft, dafür Kanal aber seitlich geschlitzt

      Die 16N3-Vergaser haben alle die gleiche Teillastnadel 2B511 mit der Teillastnadelstellung 4, ausgenommen der 16N3-3 mit der Nadelstellung 3, die Nadeldüse sitzt hier fest im Gehäuse. (=> siehe hierzu unten mehr !)

      Wenn's Unklarheiten gibt, dann fragt ruhig ...

      schwalbennest.de/index.php?opt…task=view&id=93&Itemid=95

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DeadSky63ccm“ ()