Angepinnt Mit dem Moped auf große Reise - Alles ums Moped und die Ausrüstung.

      Ich sag nur einmal Hazet immer Hazet. :D Ostwerkzeug ist natürlich auch Top garkeine Frage, aber mit Hazet hab ich bisher nur Top erfahrungen gemacht, was die Qualität angeht, denn wer billig kauft, kauft zweimal ist eben so! Und Unterwegs sollte man außschließlich ordentliches Zeug dabei haben und nicht so ein 0815 Mist von AKF der irgendwo in China von einem 10 Jährigen hergestellt wird!

      LG Naidraider

      Naidraider schrieb:

      Ich sag nur einmal Hazet immer Hazet. :D Ostwerkzeug ist natürlich auch Top garkeine Frage, aber mit Hazet hab ich bisher nur Top erfahrungen gemacht, was die Qualität angeht, denn wer billig kauft, kauft zweimal ist eben so! Und Unterwegs sollte man außschließlich ordentliches Zeug dabei haben und nicht so ein 0815 Mist von AKF der irgendwo in China von einem 10 Jährigen hergestellt wird!

      LG Naidraider


      100% :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Hazet ist Top! Aber hey, das kommt ja schließlich aus Remscheid! *Lokalpatriotismus aus*
      Natürlich gibt`s sowas aber wer gerne und oft Schraubt, der braucht schon ordentliches Zeug sprich Hazet, Gedore, Facom, etc. Man sollte Abwägen für was man ein bestimmtes Werkzeug braucht, und wie oft es Verwand werden soll. Auch ich hab ein wenig Baumarkt Werkzeug, das für den bestimmten Zweck taugt, aber ich würde nie versuchen eine Zylinderkopfschraube mit einer billig Feinverzahnung zu lösen da ist Bruch vorprogramiert. Man zerstört das Werkzeug und was noch viel schlimmer sein kann seine Gesundheit und auch das Werkstück. Wenn es sich dann noch um ein Teil handelt das selten und teuer ist dann hat man schnell ;( in den Augen und man(n) wünscht sich ordentliches Werkzeug gekauft zu haben!

      LG Naidraider
      Ist für den Hobbybereich auch vollkommen ausreichend.
      Klar, gewerbliche Schrauber oder Leute mit ner Affinität zu Werkzeug greifen zu Hazet, Gedore, Stahlwille etc. aber für alles was am Moped anfällt ist Proxxon voll OK! Und vorallem ist das kein Schrott!

      Gute Idee, knalli!
      Könnte vielleicht einer der Moderatoren mal... :rolleyes: ;)
      Ich bin doch ADAC-Kraft-Nutzer. Bei den Fragen kann ich helfen. Der ADAC als solches ist schon sehr bemüht vor Ort zu helfen. Allerdings hat man da nur im Osten eine wirkliche Chance. Die Mitarbeiter im Westen waren bei meinen Erfahrungen nicht einmal in der Lage einen Bowdenzug zu reparieren. Statt dessen schleppten sie den Habicht lieber bis nach Berlin und gaben mir ein teures Mietauto.

      Dann hatte ich ein Erlebnis mit einem DUO. Später stelllte sich heraus das eine Reperatur durch verstellen des Schalthebelweges vermutlich in Sekunden vor Ort hätte durchgeführt werden können. Auf jeden Fall ging es knapp 400Km auf dem Abschlepper nach Hause.

      Ich habe es aber auch schon erlebt das ein ADAC Mitarbeiter sich unters Moped legte und versuchte die Zündung einer Schwalbe wieder hinzubekommen. Das war Klasse! Er hatte sogar ein spezielles Unterbrecheroel aus Friedenszeiten dabei.

      Faziz: ADAC ja, aber nur als Plus Mitglied. IFA Pannenhilfe finde ich unter dem Strich besser.
      Kann mir mal bitte jemand das Wasser reichen?
      Campingausstattung vervollständigt & kleine, unvollständige Linksammlung angefügt

      Tasche für Seitengepäckträger

      Moin,
      ich suche für meinen Seitengepäckträger (S51 links) eine Fahrrad- oder Motorradtasche, welche wasserdicht, einfach zu befestigen ist und viel Stauraum bietet.
      Hat zufällig jemand Erfahrungen mit Produkten oder einen Tipp?
      Schonmal Danke im Vorraus, auch für die tolle Liste!
      VG
      Make Love, Not War! :thumbsup:
      Hi! :)



      Ich glaube ihr habt vergessen den ERSTE HILFE KASTEN aufzuführen.

      Ist sicherlich sehr wichtig soetwas dabei zu haben.

      Vielleicht sollten auch noch ein paar Medikamente mit die man so braucht.



      Schmerztabletten, Kühlcreme und etwas gegen eine beginnende Erkältung o.Ä.

      Hab da mal eine Doku gesehen mit zwei Motorrad reisenden, ich glaube die waren sehr froh Medikamente dabei zu haben.

      Die haben nämlich in einer ganzen kalten Nacht die mitreisenden Service-Wagen aus dem Dreck ziehen müssen.



      Ansonsten hammermäßige Liste, hilft sehr weiter! Vielen Dank!





      Nette Grüße! :b_wink:

      HeinzMeter schrieb:

      Ich glaube ihr habt vergessen den ERSTE HILFE KASTEN aufzuführen.


      Da glaubst Du falsch.

      Ich denke den Unterbrecher / Kondesator kann man zu Hause lassen. Denn wenn man beabsichtigt den eventl. zu wechseln dann braucht man natürlich auch alles an Werkzeug dafür. Sprich Ratschenschlüssel mit 17er Nuss, Ölfilterschlüssel, Polradabzieher u.s.w. Das wird dann schon bald alles sehr viel und vor allem sehr schwer. Ebenso würde ich einen "vernünftigen" 17er/19er Schlüssel mitnehmen. Oftmals ist der Hebel des originalen Schlüssel etwas klein und man bringt die Steckachse bei einer notwendigen Reparatur nicht so leicht runter.

      Ich habe auf meinem Gepäckträger immer eine kleine Gepäckrolle dabei. Da ist mein Werkzeug und mein Öl drin. Passt wunderbar.



      Letztes Jahr nach Suhl war ich so unterwegs:

    • Benutzer online 1

      1 Besucher