Wie brenne ich meinen auspuff richtig aus?

      Wie brenne ich meinen auspuff richtig aus?

      ich will gerade meinen auspuff ausbrennen und habe ihne jetz zerlegt!
      das hintere ende vom auspuff ist das der endschalldämpfer? muss ich den auch noch
      zerlegen udn ausbrennen?
      im vordern stück am ende ist ein tichter der sich verschieben lässt, muss ich den beim ausbrennen raus tun?
      Der Trichter bleibt drinn, das Endstück kommt ab.

      Den Auspuff lehnst du jetzt gegen einen feuerfesten Gegenstand, so dass die Seite die normalerweise am Krümmer fest ist auf dem Boden steht. Nun gibst du 2-3 Esslöffel eines beliebigen Brandbeschleunigers in die OBEN stehende Öffnung und verteilst sie durch drehen des Püffs. Jetzt schmeißt du ein Streichholz rein und bewunderst den Kamineffekt.

      Bitte jetzt keien Hand über die obere Seite halten ;) Da lodert jetzt eine unsichtbare Flamme.

      *edit*

      Dann den Auspuff ausschlagen. Die Ölkohle fällt jetzt einfach raus.
      Suzi DR650 für die ruhige Fahrt
      Kawa Ninja fürs schnelle Erlebnis
      das endstück sieht aber auch ziemlich verkohlt aus!
      kann ich das nicht auch irgendwie auseinander legen und ausbrennen?
      in dem trichter vom auspuff sind kleine löcher, hat die jemand als tuning reingemacht?
      kann ich meinen auspuff noch weiter tunen?
      mfg
      mb
      Beim Endstück kannst du den Schalldämpfer mit den Röhrchen einfach mit ner Zange rausziehen. Da gilt dann das gleiche: Sprit rein und anzünden und ausklopfen.

      "Tunen" am Auspuff wird dir nix bringen mit nem sonst Serienmotor.
      Suzi DR650 für die ruhige Fahrt
      Kawa Ninja fürs schnelle Erlebnis
      Der Trichter schimpft sich Gegenkonus und reflektiert beim Ladungswelle die Gaswelle.
      Die Löcher haben ihre Richtigkeit :)

      Mach dir bitte klar, was tunen heißt. Nämlich Verbesserung des Prinzips, bzw. optimieren der gegebenen Vorrraussetzungen.
      Sicherstellung der bestmöglichen Ergebnisse sag ich mal.
      Was willst du verbesseren, wenn alles wunderbar funktioniert?
      du kannst an einem normalen 50er der 70km/h läuft keine höheren Ansprüche haben.

      Es kursieren allerdings Anleitungen für Umbaute des original Auspuffes AOA1 AOA2 und AOA3.

      Diese dienen dazu den Auspuff an andere Zylinder anzupassen, sie optimieren also den Ladungswechseln, d.h.
      dienen der Verbesserung des Prinzips.

      Nochmal zum Auspuff, damit wir auch dieselben Begrifflichkeiten verwenden. Vorne am Zylinder das gebogene Rohr heißt Krümmer und ist mit dem
      Mittelteil des Auspuffes durch eine Klemmverbindung verbunden. Im Mittelstück ist der Gegenkonus den du siehst, wenn du das Endstück abbaust.

      Hast du den letzten Teil des Auspuffes in der Hand, also das Endstück und schaust rein sieht du eine Blechplatte mit angeschwweißtem Röhrchen.An diesem Röhrchen hängt ein eine weiter Blechblatte. Nenn sich Endschalldämpfer oder auch Prallblech.

      Kann man rausziehen und putzen und die Löcher freimachen ;)

      Viele Grüße

      huj
      SIMSON: Präzision in jedem Detail.
      Habe es mangels aktivem Simsonleben zwar Anfang der 90er letztmalig gemacht, aber ich habe immer insbesondere das Endstück abgemacht, den Schalldämpfer rausgeholt, beides mit Benzin übergossen und abbrennen lassen. Die braunen oder grauen Rückstände dann ausgeklopft (keine Beulen in Auspuff machen) bzw. mittels Drahtbürste beseitigt. Und einmal im Jahr den mittleren Teil ebenso.
      Kommt ja bald wieder auf mich zu ;).
      SR 50/1 C - jetzt wie frisch aus der Fahrzeug-HO ;)
      Mein SR 50 - Aufbau
      fahrzeugpflegeforum.de
      Eine völlig andere Variante, den Auspuff freizubrennen, ist das Moped über ein sehr lange Strecke zu scheuchen. Ich hab schon Erfahrungsberichte gehört, dass der Auspuff von innen auch schön rehbraun werden kann. Jedoch werden Mopeds in aller Regel für Kurzstrecken verwendet. Da geht das dann nicht...

      Edit: ähnlich Erfahrung hab ich selbst nach 2 x 20 km Vollgas gemacht. Der Auspuff war hinterher deutlich trockener, er war qualmfrei und das Moped lief hinterher auch besser.
      Was habt ihr alle gegen nach oben gebogene Obergurte? Man wird doch damit schneller, weil man immer bergab fährt :D
      S 51 B1-3 - Projekt "grüne Hölle":bounce:

      tacharo schrieb:

      Mann,bin ich blöd!!
      Sorry, dass ich dieses Theme wieder ausgrabe. aber ich wollt kein neues eröffnen. Man ließt ja immer, nem guten Schluck Benzin rein, anzünden 10 Minuten Kamineffekt bewundern. Jetzt sieht man aber auf der anderen Seite auch sowas: cgi.ebay.de/Kindersitz-pass-Si…teile&hash=item2300759f82 wo halt mit so nem Gebläse, oder nem Kompressor nachgepustet wird.

      Wie ist es denn nun besser?
      Den roten machste an die Batterie un den schwarzen an de Masse, und dann trampelste mal richtig aufs Gas! :thumbsup:
      Verlink doch nicht auf diese fatale Anleitung. Hinterher kommt noch mal irgendein Depp auf die Idee, dass man Benzin wirklich mit Wasser löschen könnte!

      Um noch was Produktives beizutragen schlage ich mal meine unkomplizierte und saubere Variante vor:
      Ich hab auch vor ein paar Wochen meinen Auspuff ausgebrannt. Dazu habe ich mir eine normale Lötlampe genommen, das ist ein kleiner Gasbrenner, den man zusammen mit 5 Gaskartuschen für 15 Euro im Baumarkt bekommt. Dann hab ich den Auspuff abgebaut und den hinteren Teil noch zerlegt. Dann einfach die Teile auf eine nicht brennende Unterlage (Schotter, Beton, etc.) und den Brenner an alles dranhalten was fies schwarz aussieht, also an die ausgebauten Einzelteile und in die Röhren rein. Wenn es anfängt zu brennen einfach alleine weiterbrennen lassen, wenn's ausgeht nochmal den Brenner dranhalten. So werden die Chromteile nicht zu heiß und auch sonst ist das eine ziemlich saubere Sache ohne Benzingesiffe oder so. Wenn nichts mehr brennen will einfach noch alle Teile ausklopfen und fertig.

      Zugvogel schrieb:

      Verlink doch nicht auf diese fatale Anleitung. Hinterher kommt noch mal irgendein Depp auf die Idee, dass man Benzin wirklich mit Wasser löschen könnte!

      Um noch was Produktives beizutragen schlage ich mal meine unkomplizierte und saubere Variante vor:
      Ich hab auch vor ein paar Wochen meinen Auspuff ausgebrannt. Dazu habe ich mir eine normale Lötlampe genommen, das ist ein kleiner Gasbrenner, den man zusammen mit 5 Gaskartuschen für 15 Euro im Baumarkt bekommt. Dann hab ich den Auspuff abgebaut und den hinteren Teil noch zerlegt. Dann einfach die Teile auf eine nicht brennende Unterlage (Schotter, Beton, etc.) und den Brenner an alles dranhalten was fies schwarz aussieht, also an die ausgebauten Einzelteile und in die Röhren rein. Wenn es anfängt zu brennen einfach alleine weiterbrennen lassen, wenn's ausgeht nochmal den Brenner dranhalten. So werden die Chromteile nicht zu heiß und auch sonst ist das eine ziemlich saubere Sache ohne Benzingesiffe oder so. Wenn nichts mehr brennen will einfach noch alle Teile ausklopfen und fertig.
      Das geht wunderbar!
      Man soll ja auch nich 5L in den Auspuff kippen! Steht alles da!
      Meine Fortbewegungsmittel :thumbup:


      Suche Sitzbankbezug ETZ 250