Angepinnt ToDo: Kraftstoffstand im Vergaser sehen -> Schwimmer einstellen

      Da ich den Kraftstoffstand im Vergaser als überaus wichtig erachte möchte ich mich nicht auf das Einstellen der \"27 mm\" am Schwimmer verlasssen.
      Hinzu kommt das das Volumen der Schwimmer nicht alle gleich sind und auch die Geometrie (und somit der Hebelarm) der neuen (Nachbau) Schwimmer nicht identisch mit den alten Originalschwimmern ist.

      Lange Rede kurzer Sinn ich wollte den Kraftstoffstand im Vergaser kontrollieren. Der erste Versuch:
      http://web2.vs187025.vserver.de/simsonforum-net/viewtopic.php?t=11875&highlight=bullauge mit einem eingeklebeten Plastelineal war schon vielversprechend aber zeigte Auflösungserscheinungen am Kunststoff. Schade, da ich dort direkt die mm von oben ablesen konnte.

      Nun ist beim Umzug diese Vergaserwanne, mit der ich meine Vergaser einstellte, abhanden gekommen :crying:

      Als ich letztens mein Vergaser nicht ordentlich eingestellt bekam, mußte also wieder ein Wanne dran glauben und ein Fenster bekommen.
      Ich holte mir vom Glaser ein Stück Glas und sägte ein entsprechendes Stück aus der Wanne. Eingeklebt wurde das ganze mit 2-Komponentenkleber von UHU.


      Das ganze ist jetzt benzinresistent und so war ich auch zu faul wieder eine normale Wanne zu montieren :mrgreen:
      So kann ich auch während der Fahrt mal fix schauen ob der Kraftstoffstand die geforderten 8 mm von oben aufweist :censored:

      Ja damit zeigte sich bei mir mit den „27 mm“ eben nicht der gewünschte Kraftstoffstand von 8 mm. Nach einer Weile biegen und Basteln hatte ich dann den Schwimmer so, das bei geöffneten Hahn (auf dem Bild stand das Moped ein halben Tag) der Kraftstoffstand zwischen den beiden Markierungen links am Fenster sich einpegelt und seitdem läuft das Maschinchen auch wie eine 1.

      Es ist schon erstaunlich wie viel der korrekt eingestellte Vergaser bewirkt ;) Davor hatte ich arge Problem beim Übergang vom Standgas und genrell in der Gasannahme.

      Bevor ich hier wieder Antworten bekomme wie: „sieht ja voll schlampig aus“ oder „der Lack auf dem Rahmen ist scheiße“ ...... darum geht es hier nicht. Zudem hat der Lack eine Funktion als Korrosionsschutz und muß nicht schön aussehen, das mache ich schon selbst :rotate:

      Gruß Franz
      Die Schwierigkeit beim Diskutieren ist nicht den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
      ich muss dir vollkommen recht geben! Bei mir ist nach der Einstellanleitung aus den FAQ´s eine höhe von über 10mm von Oberkante aufgetreten, ich hab´s aber nicht weiter korrigiert weil es bei mir keine Probleme gibt.

      Aber was ich nicht ganz verstehe: Warum soll der Motor besser laufen wenn mehr Sprit im Gaser ist, das ist doch eigentlich egal solange die HD im Benzin hängt.

      mfg smoover
      :biggrin: Simson-Die Waffe aus der Schmiede Suhl !!! :_shoot:

      Original von smoover:
      ...
      Aber was ich nicht ganz verstehe: Warum soll der Motor besser laufen wenn mehr Sprit im Gaser ist, das ist doch eigentlich egal solange die HD im Benzin hängt.
      ...


      Das ist relativ leicht zu beantworten.
      Die HD begrenzt die Benzinmenge nur bei Vollgas.
      Und selbst da spielt der Kraftstoffstand ein Rolle.
      Wenn der Kraftstoff höher steht kann der Motor es leichter ansaugen.
      Aber gerade für Halbgas und Standgas ist die dosierte Benzinmenge stark von der Kraftstoffhöhe abhängig.

      Gruß Franz

      EDIT: Der Motor muß nicht zwangsläufig besser laufen mit mehr Benzin. Es kommt darauf an ein optimales Gemisch aus Luft und Benzin anzubieten. Die Leerlaufdüse, und die Nadeldüse mitsamt Teillastnadel sind auf den angegebenen Kraftstoffstand von (meist) 8 mm \"geeicht\".
      Also der Motor kann mit mehr Benzin auch schlechter laufen und zudem mehr verbrauchen.


      Die Schwierigkeit beim Diskutieren ist nicht den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
      Jupp, das mit dem Kraftstoffstand einstellen ist recht problematisch und mit der im Buch beschriebenen Methode nach 27mm (je nach Vergaser) einzustellen ist natürlich ungenau und funktioniert nur wenn die Schwimmer mit der entsprechenden Präzision gefertigt sind (was heute wohl nicht mehr der Fall ist).
      In einem Buch (ich glaube Zweitakt-Tuning Teil 1 oder 2) war eine Methode beschrieben mit zwei \"kommunizierenden Röhren\", also man bohrt unten in den Vergaser ein Loch, macht ein Schlauch dran und legt den an der Seite vom Vergaser hoch.
      Die Methode mit dem Glas ist natürlich auch gut, evtl. überleg ich mir auch sowas mit Glas zu bauen, Plexiglas ist ja nicht so optimal, ich weiß nicht wie sich das mit Sprit verhält und dann bricht das recht leicht (Glas auch, aber der verträgt auf jeden Fall Kraftstoff).
      Anstatt eines Plastelineals könnte man ein Stahlmassstab verwenden, die haben sogar 0,5mm Einteilung, kostet auch nicht so schlimm viel, ich glaub nen € oder zwei.
      Frage ist nur wo muss der Abstand 8mm betragen, in Höhe der Hauptdüse oder in Schwimmermitte? - beim SR 50 liegt der Motor ja auch noch etwas nach vorn geneigt, oder muss der Vergaser ganz und gar ausgebaut werden und horizontal liegen.
      Wenn bei meiner Bestellung ein paar Wannen dabei sind, werd ich sowas vielleicht auch mal bauen, so als kleinen Vergaserprüfstand, ein \"Düsenprüfer\" ist auch geplant, mit dem man die Düsen untereinander vergleichen kann (durch Oxid können die sich nämlich verengen und durch langen Gebrauch vielleicht auch weiten), natürlich nicht so genau wie auf einem richtigen Prüfstand, wo Temperatur, Luftdruck, Prüfflüssigkeit (Kraftstoff mit bestimmter Dichte) und wasweißichnochalles stimmen muss aber für den Werkstattgebraucht ist das bestimmt hilfreich, eine Düsenlehre zerstört die Düsen schließlich, daher unbrauchbar...

      Gruß
      Denis
      Simson Suhl - der wahre Feuerstuhl!
      :cool: >>> Simson fahren mit Ethanol <<< :wink:

      Original von SimsonSuhl:
      ....Frage ist nur wo muss der Abstand 8mm betragen, in Höhe der Hauptdüse oder in Schwimmermitte?....


      Gute Frage. Ich nehme an in Höhe der Nadeldüse/Hauptdüse.

      Ich schone meine Schwalbe nicht unbedingt im Gelände/Wald.
      Aber das das Glas bricht, da mach ich mir wirklich keine Sorgen.

      Gruß Franz




      Die Schwierigkeit beim Diskutieren ist nicht den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
      das sympathische an der von SimsonSuhl beschriebenen schlauch-methode ist, dass man die auch bei einem SR50 (letztlich bei jedem vergaser) anwenden kann...

      mir wäre es in Prag schon \'ne große hilfe gewesen, mit einem blick erkennen zu können, ob mir die schwimmerkammer über- oder einfach nur leerläuft... ;)
      - das geht auch mit schlauch... ;)
      - werd\' ich demnächst wohl mal angreifen... ;)

      Simson aber sprach zu ihnen: Ich will euch ein Rätsel aufgeben... (Richter 14,12)
      :eek: :eek:
      das Hooksche Gesetz der Genauigkeit:
      messe - mit einem Micrometer.
      reiße - mit einer Kreide an.
      trenne - mit einer Axt.
      Ja ich hab mir auch so eine Wanne gabstelt, aber das loch nur als loch gemacht und nicht bis zum oberen Rand. Ich nutze diese Wanne aber nur zum ausmessen und montiere dann lieber wieder die Originale Wanne.
      Wiklich putzig finde ich die Idee von \"Simsonsuhl\" einen Stahlmaßstab einzukleben.
      Da raucht man schon nen recht speziellen durchsichtigen Stahl :biglaugh:

      Ich habe mir einfach ne Markirung in die Wanne gamacht, denn wichtig ist ja nur obs stimmt und nicht um wieviel ich daneben liege.
      [c=firebrick][f4][comic]Ich hab nen roten Habicht meine Freundin hat ne rote Schwalbe und mein Nachbar[/comic][/f4][/c][c=grey][f5][mwechsel] :a_gap: hat nen grauen Star... :a_gap: [/mwechsel][/f5][/c]
      @Habichtraser
      Wiklich putzig finde ich die Idee von \"Simsonsuhl\" einen Stahlmaßstab einzukleben.
      Da raucht man schon nen recht speziellen durchsichtigen Stahl

      Haha, Witzbold, der Stahlmasstab wird natürlich aussen dran geklebt. :wink:

      Gruß
      Denis
      Simson Suhl - der wahre Feuerstuhl!
      :cool: >>> Simson fahren mit Ethanol <<< :wink:
      Danke erstmal für die konstruktiven Beiträge.

      Natürlich reicht es zu wissen ob \"es\" stimmt.
      So gesehen reicht ein Loch. Ich habe mir dafür die 2 Markierung links am Fenster gemacht.
      Die Schlauchmethode ist auch sehr einfach zu realisieren (vor allem wenn man eine alte Wanne mit dem Schraubverschluß unten hat).

      Aber das Auge fährt ja mit :wink:
      Leider funktioniert das andere Forum nicht wo mein erster Versuch mit dem eingeklebten Lineal zu sehen ist.
      mit dem jetzigen Fenster kann ich zugleich prüfen wie schnell der Sprit reinläuft (da hatte ich auch schonmal Probleme).
      Und ich kann wie gesagt schnell anhalten und mal nachschauen wie es im Vergaser aussieht. :biggrin:
      Der Weg zu Vergaserinnebeleuchtung ist nun nicht mehr weit, um auch nachts nachschauen zu können :biglaugh:

      Gruß Franz
      Die Schwierigkeit beim Diskutieren ist nicht den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
      @franzalt
      Der Weg zu Vergaserinnebeleuchtung ist nun nicht mehr weit

      Du bringst mich auf eine Idee :wink:
      Was meinst du wie das fetzt mit ner LED.....

      Naja, mal schauen ob ich irgendwo ein oder mehr Wannen herbekomme.

      War der Schraubverschluss am Vergaser eigentlich original oder Eigenbau?

      Gruß
      Denis
      Simson Suhl - der wahre Feuerstuhl!
      :cool: >>> Simson fahren mit Ethanol <<< :wink:
      war eine Methode beschrieben mit zwei \"kommunizierenden Röhren\", also man bohrt unten in den Vergaser ein Loch, macht ein Schlauch dran und legt den an der Seite vom Vergaser hoch.


      scheiss geile idee!!!
      der schlauch geht dann direkt nach hinten fixiert und wird mit einem stöpsel verschlossen .

      AUsserdem kann man noch das verdammte WASSER ablassen, was sich nach einem Regen gesammelt hat!!!!!!!!!!!!!!!
      Habe vorhin meine simme umgesoßen, sie stand im regen.
      is gaser ausgelaufen und ratet mal was da trotz wassersack drinne waR?

      Habe gerade erfolgreich eine Wanne zerstört und bin gespannt auf das Resultat!
      Vielen Dank für den Denkanstoß!

      werde das noch mit 2 komponenten epoxid auskleben und dann müsste perfekt halten, eine andere idee wäre nen kupferrohr bogen anlöten - und darauf den schlauch zum reinschauen.
      aber dann kriegt man das wasser nich mehr so schön raus.. :)
      @hurius
      Ahh, das mit anlöten funktioniert auf Aluminium nicht, sprich das ist (meines wissens) nicht lötbar, jedenfalls nicht so einfach.
      Am besten nimmst du eine Hohlschraube und einen Schlauch-Stutzen, den du da drauf machst, dann bohrst du in die Wanne unten ein Gewinde (mit Gewindebohrer) und machst des fest mit zwei Dichtringen noch.

      Aber zum dauerhaften anbau kannst du das sowieso vergessen, weil die Hauptdüse ja dort unten in dem \"Brunnen\" drinsitzt, wenn da also ein Schlauch oder eine Schraube rausschaut ist für die Hauptdüse kein Platz mehr, du müsstest also auch jedesmal die Hauptdüse ausbauen, den Vergaser musst du dazu sowieso abbauen.

      Bezüglich Wasser: Wie meinst du das, dass sich das Wasser beim Regen im Vergaser sammelt? - fährst du ohne Tankdeckel?
      Selbst wenn durch die Entlüftungsöffnung überhaupt mal Wasser in den Tank tritt, dann dürfte das reichlich wenig sein.
      Mit Wasser hatte ich noch nie Probleme, es war zwar mal welches in meinem Filter und auch in dem Wassersack (dadurch habe ich jetzt keins mehr im Filter...), aber Probleme gab´s eigentlich nie.



      @franzalt
      So, ich hab mir nun auch so eine Prüfwanne gebaut, schön mit Loch an der Seite und Glas mit Epoxydharz eingeklebt, das ganze anschließend noch ne halbe Stunde plangeschliffen, damit die Dichtfläche oben auch plan ist (durch das Einkleben vom Glas war des ja nichtmehr der Fall), dadurch wurde das Ding so scharf, dass ich mich auch noch am Rand der Wanne geschnitten hab :biggrin:
      Aber das Glas zurechtschneiden ist echt ne Shicearbeit, nach 10 Stücken die man wegwerfen kann kommt endlich mal was brauchbares raus.
      Dicht ist das ganze auch und den Schraubenanzug hat es ebenfalls überlebt ohne zu platzen, nun muss ich nurnoch probieren ob der Schwimmerstand stimmt.
      Hast du die Wanne eigentlich schonmal dauerhaft am Moped probiert? Ich hab Angst das mir während der Fahrt das Fenster rausfällt, schließlich sind da heftige Schwingungen und Temperaturschwankungen (und Glas und Alu dehnen sich ja unterschiedlich aus.....).

      @hurius die 2te
      Brauchst mich nicht zu fragen ob ich dir eine bau - ich hab nun nicht mehr genügend Wannen, da ich mir noch eine mit Fenster zum dauerhaften Anbau bauen wollte.....

      Edit: So, ich hab nun mal den tatsächlichen Kraftstoffstand überprüft, geht wirklich gut, ich hab gleich mal Bilder angehangen.
      Der Sprit steht auf dem einen Bild etwas höher, liegt daran, dass das Schwimmernadelventil nicht ganz dicht ist, vorher stand es bei ungefähr 8,5mm, also optimal.

      Gruß
      Denis
      Simson Suhl - der wahre Feuerstuhl!
      :cool: >>> Simson fahren mit Ethanol <<< :wink:
      Moin!

      Das kommt auf den Gaser an:
      Guck entweder in die FAQ oder komm mal bei mir vorbei: >>>Direktlink<<<

      Gruss

      Mutschy

      Du brauchst Hilfe rund um Simson und MZ? - besuch mich einfach (virtuell oder in echt):

      mutschy.dashosting.de

      Original von Sr50-EIC:
      Hat jemand mal die \"schlauch-methode\" probiert?

      bin dabei... ;)
      als Anschluss werde ich wieder eine M5 Stellschraube verwenden und mit Silikon Dichtmasse verkleben...
      suche noch passenden (und transparenten!) Schlauch... ;)

      da meine neue Schwimmernadel schlechter arbeitet als ihre Vorgänger werde ich sie wohl nochmal durch einen von denen ersetzen...
      gibt\'s eigentlich Alternativen zu den Simson Schwimmernadeln?
      die vom Trabbi sieht ja hinreichend ähnlich aus und da sind mir derartige Probleme bisher glücklicherweise unbekannt...


      Simson aber sprach zu ihnen: Ich will euch ein Rätsel aufgeben... (Richter 14,12)
      :eek: :eek:
      das Hooksche Gesetz der Genauigkeit:
      messe - mit einem Micrometer.
      reiße - mit einer Kreide an.
      trenne - mit einer Axt.
      Hallo !

      Ich steig da irgendwie net durch , warum muss man den schwimmerstand als kontrollieren ? Wie kann sich so ein teil verstellen ?

      Warum baut man so ein shice man .
      Kann man sich nicht einfach ein komplettes reperaturset für den vergaser holen ? Das müsste doch eigentlich wieder 100 % passen . Wie oft muss man den shice einstellen ?

      Ist der Bing vergaser wartungsfrei ? .
      Bevor du das S Wort so oft benutz, mache dich doch vorher über die Funktion des Schwimmers schlau, dann weißt du warum man da so baut.

      Ein Bing muss auch eingestellt werden, wie das da mit dem Schwimmer ist weiß ich nicht.


      mfg Lowrider
      Niveau ist keine Handcreme



      Cadillac, aus Freude am Tanken

      Achtung! Vorm Posts löschen Hirn einschalten!