Angepinnt ToDo: Kraftstoffstand im Vergaser sehen -> Schwimmer einstellen

      es gibt sicher wartungsfreundlichere - per se intelligentere - Lösungen.
      die Haltenasen, können und werden sich im Dauerbetrieb irgendwann verbiegen.
      (zumal, wenn das Möf mit leerer Schwimmerkammer geschüttelt wird... :wink: )

      auch wenn\'s nicht direkt so aussieht, der Kegel vom SNV wird - getreu dem Motto \"steter Tropfen höhlt den Stein\" - in sein Gegenlager \"geschlagen\", was auf die Jahre eben auch zu Verschleiß - sprich Undichtigkeit - führt.

      ich will den Schlauch nur montieren um ggf. nachsehen zu können, ist der Motor jetzt wegen zu viel oder zu wenig Sprit ausgegangen? :wink:

      Simson aber sprach zu ihnen: Ich will euch ein Rätsel aufgeben... (Richter 14,12)
      :eek: :eek:
      das Hooksche Gesetz der Genauigkeit:
      messe - mit einem Micrometer.
      reiße - mit einer Kreide an.
      trenne - mit einer Axt.

      Original von .:Sausesimme:.:
      kann man sich nicht einfach ein komplettes reperaturset für den vergaser holen ? Das müsste doch eigentlich wieder 100 % passen .


      tja, das dachte ich auch! mein vergaser suppte fröhlich vor sich hin, da hab ich vergaser schön sauber gemacht, neue dichtung, düsen, schwimmer und schwimmerventil rein und dachte, jetzt wäre alles klar. hab auch schön alles nachgemessen mit den abständen, wie es im \"lehrbuch\" steht. aber der läuft immer noch über :crying:

      muss ich jetzt vielleicht das kleine plättchen, das gegen das schwimmerventil drückt, ein bißchen biegen, damit der Ventilstift eher zurückgedrückt und damit das ventil geschlossen wird? oder was soll ich machen??
      Mhhh nein bei mir ist sowas ja nicht , er ist richtig dicht kein tropfen kommt da raus .

      Aber ich merks halt das das mopped immer schlechter läuft und das da halt was netstimmt . Wo ichs gekauft habe , da war das ob bergauf oder bergab richtig gierig , im ernst da hat der motor noch richtig geräusche gemacht und \"gebrüllt\" und hat halt gemerkt das der was schaft . Seit net weile stimmt der kerzen bild nemmer , es wechselt zwischen schwarz - weiss . In niedrigen drehzahlen stotterts nurnoch , und muss zurückschalte . Früher konnt ich bei 30 ohne probleme auf der graden fahren und auch einigermasen gut rausbeschleunigen , aber jetzt stotterts nurnoch , und werde immer langsam bis ich dann schleißlich zurückschalten muss .

      ich habe beide varianten durchprobiert und beide funktionieren.
      1.und einfachste variante: ein loch mit einem durchmesser von 10 mm, 8mm unter oberkante wanne gebohrt, von innen einen streifen klebeband aufgekleb und von außen das loch mit transparenten 2-k kleber aufgefüllt. nach dem aushärten das klebeband enfernen und bei bedarf mit wasserschleifpappier plan schleifen. das hält bei mir jetzt schon ein jahr.
      2. variante: an der unterseite ein loch gebohrt und ein gewinde reingeschnitten, in das ein schmiernippel mit 90 grad abwinklung eingeschraubt wird. bei dem schmiernippel wird vorher die dichtkugel ausgebohrt, so das ein ungehinderter durchfluss vorhanden ist. ein benzinschlauch wird aufgesteckt und seitlich nach oben geführt.
      so ist der benzinstand jederzeit ablesbar.
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
      Ich möchte noch etwas an diesen FAQ-Beitrag anhängen, damit nicht andere den Fehler machen, den ich gerade gemacht habe :dash:

      Man ließt schonmal als Tipp, dass man zum Einstellen des Schwimmerstandes bei ausgebautem Vergaser Wasser benutzen könnte. Das funktioniert definitiv nicht! Da Wasser eine deutlich höhere Dichte als Benzin hat, bekommt der Schwimmer in Wasser deutlich mehr Auftrieb, schließt also schneller die Nadel. Die Einstellungswerte stimmen deshalb dann nicht. Es führt also kein Weg um das Einstellen mit Benzin herum.Wasser

      Für diejenigen, für die das eh schon klar war: Überlest einfach meinen Beitrag oder wenn ihr besonders schlau seid: Rechnet mal genau aus, wie viel höher der Schwimmer im Wasser unterwegs ist ;)

      Schwimmerwanne mit Sichtfenster

      franzalt schrieb:

      Da ich den Kraftstoffstand im Vergaser als überaus wichtig erachte möchte ich mich nicht auf das Einstellen der \"27 mm\" am Schwimmer verlasssen.
      Hinzu kommt das das Volumen der Schwimmer nicht alle gleich sind und auch die Geometrie (und somit der Hebelarm) der neuen (Nachbau) Schwimmer nicht identisch mit den alten Originalschwimmern ist.

      Lange Rede kurzer Sinn ich wollte den Kraftstoffstand im Vergaser kontrollieren. Der erste Versuch:
      web2.vs187025.vserver.de/simso…=11875&highlight=bullauge mit einem eingeklebeten Plastelineal war schon vielversprechend aber zeigte Auflösungserscheinungen am Kunststoff. Schade, da ich dort direkt die mm von oben ablesen konnte.

      Nun ist beim Umzug diese Vergaserwanne, mit der ich meine Vergaser einstellte, abhanden gekommen :crying:

      Als ich letztens mein Vergaser nicht ordentlich eingestellt bekam, mußte also wieder ein Wanne dran glauben und ein Fenster bekommen.
      Ich holte mir vom Glaser ein Stück Glas und sägte ein entsprechendes Stück aus der Wanne. Eingeklebt wurde das ganze mit 2-Komponentenkleber von UHU.


      Das ganze ist jetzt benzinresistent und so war ich auch zu faul wieder eine normale Wanne zu montieren :mrgreen:
      So kann ich auch während der Fahrt mal fix schauen ob der Kraftstoffstand die geforderten 8 mm von oben aufweist :censored:

      Ja damit zeigte sich bei mir mit den „27 mm“ eben nicht der gewünschte Kraftstoffstand von 8 mm. Nach einer Weile biegen und Basteln hatte ich dann den Schwimmer so, das bei geöffneten Hahn (auf dem Bild stand das Moped ein halben Tag) der Kraftstoffstand zwischen den beiden Markierungen links am Fenster sich einpegelt und seitdem läuft das Maschinchen auch wie eine 1.

      Es ist schon erstaunlich wie viel der korrekt eingestellte Vergaser bewirkt ;) Davor hatte ich arge Problem beim Übergang vom Standgas und genrell in der Gasannahme.

      Bevor ich hier wieder Antworten bekomme wie: „sieht ja voll schlampig aus“ oder „der Lack auf dem Rahmen ist scheiße“ ...... darum geht es hier nicht. Zudem hat der Lack eine Funktion als Korrosionsschutz und muß nicht schön aussehen, das mache ich schon selbst :rotate:

      Gruß Franz


      Hallo, Ich bin dabei mir auch so eine tolle Schwimmerwanne zu zaubern. Ist der 2-Komponentenkleber von UHU wirklich Benzinfest?

      MfG

      JUK
      Erstmal ein HALLO in die Runde ...ich bin Jörg und lese schon eine Weile mit .Vor ein paar Tagen habe ich es endlich geschafft mich anzumelden .Ich hoffe auf ein freundliches Miteinander .
      Und nun mal etwas zum Fenster im Vergaser .Damit fahre ich schon seit DDR-Zeiten rum .Was besseres gibt's gar nicht ,man sieht sofort was los ist ,dieses nervige Einstellen des Schwimmers und dann stimmts immer noch nicht ...Übrigens verändert sich mitunter der Kraftstoffstand beim Betrieb des Motors durch die Vibrationen,also ich schwöre auf dieses Fenster .Richtiges Glas ist bei mir gerissen ,da sich das Gehäuse beim Festziehen verspannt.Heutiges Plexiglas ist nicht immer dauerhaft benzinfest ,wird mitunter milchig .Am besten eignet sich Plexiglas aus DDR-Zeiten,das klebe ich mit JB-Weld ein .Zusätzlich wird der Ausschnitt im Metall noch angefast und das Plexiglas bekommt eine Kerbe umlaufend .So hält das "Glas" schon von selbst und ist bestens gegen Ausdrücken gesichert .Vorsicht ,das Plexiglas so einkleben ,das es nach innen bündig mit der Vergaserwanne ist ,ansonsten kann sich dort der Schwimmer verklemmen.
      Ich freue mich jedenfalls ,das noch weitere Simsonfahrer mit diesem Fenster unterwegs sind ,ich kann es wirklich jedem empfehlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jörg 2“ ()

      Also entweder ich habs überlesen, oder es wurde nirgends hier drin geschrieben. An welcher Stelle müssen die 8mm nun sein? Und im eingebauten Zustand oder ausgebaut? Im eingebauten Zustand ist der Vergaser (bei einer S51) leicht schräg. Hier wäre es schon wichtig zu wissen, wo die 8mm gelten sollen. Ganz vorne, also quasi an der untersten Stelle des Vergaserwannenrands, in der Mitte oder wo?

      Gruß, David
      Ich lese hier schon länger mit und finde die gemachten Erfahrungen super.
      Gerade am Anfang habe ich dem Schwimmer die Pest gewünscht. Ich nehme an 50 Prozent der Beiträge gäbe es gar nicht ohe meinen Freund den Schwimmer. Letzendlich seit der Senfglas Methode haben wir beide Frieden geschlossen.

      Die Methode mit dem Röhrchen funktioniert mit wenig Aufwand einwandfrei. Kann nicht nachvollziehen warum man die Schwmmerkammer mit Glasfenster nicht fertig kaufen kann. An sich ne schöne Geschäftsidee...
      In diesem Sinne nochmal danke für den schönen Bericht.
      Und weil der Fred grad wieder oben ist und ich mir vor Monaten schonmal dieselbe Frage gestellt habe, aber leider nie eine Antwort auf Xenos' Frage gekommen ist.

      xenos3 schrieb:

      An welcher Stelle müssen die 8mm nun sein? Und im eingebauten Zustand oder ausgebaut? Im eingebauten Zustand ist der Vergaser (bei einer S51) leicht schräg. Hier wäre es schon wichtig zu wissen, wo die 8mm gelten sollen. Ganz vorne, also quasi an der untersten Stelle des Vergaserwannenrands, in der Mitte oder wo?


      Kann jemand was dazu sagen, oder erübrigt sich das im Rahmen der Toleranz bzw. sollte man nicht zu genau nehmen? Würde mich echt intressieren.
      In allen originale Reparaturanleitung wird das Einstellen des Kraftstoffniveaus am ausgebauten, sich in Waage befindenden Vergaser beschrieben. In dem Fall ist das Kraftstoffniveau überall gleich.
      Fuhrpark

      HABEN ist besser als BRAUCHEN
      :pilot: :pilot: :pilot:
      Wenn das Loch genau in der Mitte der Wanne ist, steht der Strich eine Seite leicht über und die andere Seite um das gleiche Maß leicht unter dem Strich. Wem das zu kompliziert ist kann den Strich auch schräg machen.
      Bilder
      • IMG_20160810_160218.jpg

        102,81 kB, 800×600, 242 mal angesehen
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
    • Benutzer online 1

      1 Besucher